FIFA-Boss Sepp Blatter hat mal wieder auf sich aufmerksam gemacht. Dieses Mal mit einer Äußerung, das Elfmeterschießen im Fußball abzuschaffen! Gut, auf der einen Seite ist es – seit es Fußball gibt – das Lotteriespiel in einem Match, das über Sieg und Niederlage in K.-O.-Spielen entscheidet, wenn sich zwei Teams nicht nach regulärer Spielzeit und der darauffolgenden Verlängerung einig werden. Aber das Elfmeterschießen gehört schlussendlich einfach dazu, auch wenn es um Spannung und Nervenkitzel bis zum Anschlag geht.

Sepp Blatter sieht das anders.: „Beim Elfmeterschießen verliert der Fußball seine Basis, seine Essenz. Es ist dann kein Mannschaftssport mehr, sondern 1 gegen 1. Einer ist am Ende der Verlierer und das passt nicht in unser Spiel. Das Elfmeterschießen ist eine Lotterie und das ist eine Tragödie für die Spieler. Es ist nur attraktiv für das Fernsehen, denn die Quoten gehen dabei richtig hinauf!“

Blatter hatte in der Vergangenheit schon oft darauf gepocht, die Entscheidung per Elfmeterschießen abzuschaffen. Wobei er selbst keine Alternativlösung hat, wie man es anders regeln könnte. Das bescheuerte Golden Goal sollte man aber tunlichst nicht mehr einführen. Obwohl es auch hier viele Meinungen gibt.

Aber anstatt sich mit so einem Schwachsinn zu beschäftigen, sollte er sich lieber um Dinge wie Rote Karten und Elfer, Abseitsregelungen und zig andere Probleme kümmern, die das Fußballspiel wirklich torpedieren!

Foto: kojoku / Shutterstock.com