Schalkes Transfer-Hammer 2013 ist perfekt! Heute Morgen wurde von Vereinsseite offiziell bestätigt, dass Kevin-Prince Boateng vom AC Mailand zu den Königsblauen nach Gelsenkirchen wechselt. Boateng ist derweil auch schon auf Schalke zum Medizin-Check eingetroffen.

Da hat es sich offenbar für den Klub aus dem Ruhrpott gelohnt, am vergangenen Dienstag eine der letzten Fahrkarten für die Gruppenphase der Champions League zu ziehen, die immerhin rund 20 Millionen Euro an Einnahmen garantiert. Einen Teil davon wird nun also in den Mittelfeldspieler investiert. Genauer gesagt lassen sich die Schalker die Dienste von Kevin-Prince Boateng rund 12 Millionen Euro kosten. Der Mittelfeldakteur erhält einen 3-Jahres-Vertrag inklusive einem Jahr Option.

Schalke-Boss Clemens Tönnies gegenüber BILD.de: "Wir sind klar mit ihm und wir sind glücklich, dass der Transfer geklappt hat." Und weiter: "Er ist genau die Verstärkung, die wir brauchen und die wir uns gewünscht haben."

Kevin-Prince Boateng gilt zwar als harter Spieler und Kampfsau, der sich allerdings auch gerade beim AC Mailand extrem positiv entwickelt hat. Seine ersten Bundesligaschritte machte er bei seinem Jugendklub Hertha BSC Berlin, bevor zu den Tottenham Hotspurs wechselte. Als Leihe kam der ghanaische Nationalspieler kurzfristig zurück in die Bundesliga, wo er sich bei Borussia Dortmund allerdings nicht durchsetzen konnte.

Im dritten Anlauf soll es nun also klappen, aller Guten Dinge sind schließlich drei. Und die angeschlagenen Knappen können genau diese Sorte Spieler gebrauchen. Zusammen mit Dennis Aogo vom HSV haben die Königsblauen in dieser Woche bereits zwei Mal Last Minute auf dem Transfer-Markt zugeschlagen. Wir werden sehen, ob Manager Horst Heldt bis zum Transfer-Schluss am Montag noch ein weiteres Mal zuschlägt, um seine Truppe erneut zu verstärken.

Foto: Maxisport / Shutterstock.com