Bundesligist Borussia Dortmund steckt nicht erst seit der Niederlage am vergangenen Wochenende in der Krise. Doch mit dem Belegen des letzten Tabellenplatzes der Fußballbundesliga hat sich die ohnehin schon schräge Lage des Klubs weiter verschärft. Es ist Abstiegskampf angesagt und BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schlägt jetzt Alarm!

Vor dem wichtigen Heimspiel am kommenden Wochenende gegen 1899 Hoffenheim meldete sich Watzke zu Wort, um auch wirklich den Letzten beim BVB wachzurütteln. Denn es wird höchste Zeit für den Ruhrpottklub, der in der Vergangenheit so erfrischenden, erfolgreichen Fußball kickte, wieder aufzustehen.

Die Wende muss her und Hans-Joachim Watzke fand passende sowie klare Worte. In einem Interview in der "FAZ" nahm der nun die Mannschaft in die Bringschuld: „Wir stecken mitten im Abstiegskampf, das dürfen wir nicht schönreden. Wir werden uns dieser schwierigen Aufgabe stellen und sie verinnerlichen. Es wäre der größte Fehler, den Abstiegskampf zu unterschätzen.“ Der BVB-Boss weiter: „Wir benötigen keinen Plan B, selbst dann nicht, wenn bis zur Winterpause weitere Spiele verloren gehen sollten. […] Über den Trainer brauchen wir kein einziges Wort mehr zu verlieren. Die Mannschaft vertraut Jürgen Klopp komplett – so wie sie es immer getan hat."

Als Fan der Borussia aus Dortmund kann man nur hoffen, dass die klaren Worte Watzkes schnell in positive Ergebnisse umgewandelt werden. Bereits am kommenden Spieltag werden wir sehen, wohin die Reise des BVB geht. Viel Erfolg!

Quelle: focus.de