DFB-Slogan: „Die Mannschaft“ vor dem Aus – Eine ereignisreiche Europameisterschaft 2021 ist mit dem Sieger Italien zu Ende gegangen. Das DFB-Team blickt alles andere als glücklich auf die EM zurück, schied sie doch sang- und klanglos nach einer holprigen Vorrunde bereits im Achtelfinale gegen England aus. Darauf folgte der Rücktritt von Bundestrainer Jogi Löw, der durch Hansi Flick ersetzt wurde.

Nun richtet sich der Blick nach vorne, wobei man gerne auch Altlasten loswerden würde. So wie den  DFB-Slogan „Die Mannschaft“, der sich seit Jahren großer Kritik ausgesetzt sieht. Denn die Vermarktung der Fußball-Nationalmannschaft war für die meisten Fans viel zu aufgesetzt, gekünstelt und vor allem glattgebügelt und von den Menschen distanziert.

Keine Zukunft für „Die Mannschaft“

Genau deshalb denkt man beim DFB nun darüber nach, „Die Mannschaft“ in Rente zu schicken. Schließlich will man mit dem neuen Bundestrainer Flick einen Kurswechsel vollführen. Der Co-Interimspräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Peter Peters bestätigte dies gegenüber der „FAZ“: „Ich bin der Meinung, dass wir in diesem Zusammenhang auch über einen Kurswechsel nachdenken müssen.“

Daher wird es in naher Zukunft diesbezüglich sicherlich zu einem Umdenken kommen. Peters weiter: „Ungeachtet aktueller Diskussionen um mögliche Sponsoringverträge und Auftritte der Nationalmannschaft ist es sicher nicht falsch, wenn man den Neustart mit neuem Bundestrainer zum Anlass nimmt, sich auch über die öffentliche Positionierung grundsätzlich Gedanken zu machen.“

Eine gute Sache, wäre da nicht schon der nächste Kritiksturm mit reichlich Zündstoff im Anflug. Denn wie bekannt wurde, führt der DFB indirekt Gespräche mit Qatar Airways bezüglich einer Partnerschaft.

Quelle: sport1.de