Deadline Day: Die wichtigsten Transfers im Überblick – Die wohl spektakulärste Transferperiode aller Zeiten ist vorbei. Doch nicht, ohne am letzten Transfertag noch einmal für mächtig Wirbel zu sorgen. Wir fassen für euch die wichtigsten Wechsel des Deadline Days zusammen.

Bundesliga

RB Leipzig schnappt sich Supertalent Ilaix Moriba vom FC Barcelona. Der 18-Jährige, der den abgewanderten Kapitän Marcel Sabitzer ersetzen soll, erhält einen Fünfjahresvertrag und kostet die Sachsen rund 15 Millionen Euro.

Jerome Boateng (32) unterschreibt für zwei Jahre bei Olympique Lyon. Der Weltmeister von 2014 war seit Anfang Juli vereinslos, nachdem sein Vertrag beim FC Bayern nicht verlängert wurde.

Borussia Dortmund leiht sich für ein Jahr Innenverteidiger Marin Pongracic (23) vom VFL Wolfsburg aus. Der variabel einsetzbare Kroate soll bei den Borussen die Lücke füllen, die nach dem Ausfall von Emre Can in der Defensive entstanden ist.

Abwehrspieler Chris Richards (21) wechselt auf Leihbasis vom FC Bayern zur TSG 1899 Hoffenheim. Der US-Amerikaner war bereits in der vergangenen Rückrunde an die Kraichgauer ausgeliehen und kam dort auf elf Einsätze.

International

Saúl Níguez (26) verlässt Atlético Madrid und schließt sich Champions-League-Sieger Chelsea an. Der Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis nach London, der Club von Thomas Tuchel erhält jedoch eine Kaufoption über 40 Millionen Euro. Der Transfer löste am späten Abend eine spektakuläre Kettenreaktion aus.

Er ermöglichte die Rückkehr von Antoine Griezmann (30) zu Atlético Madrid: Der Franzose war erst 2019 für 120 Millionen Euro von Atlético zum FC Barcelona gewechselt, glücklich wurde er dort jedoch nie. Griezmann kehrt nun zunächst auf Leihbasis zu seinem ehemaligen Club zurück, die Madrilenen besitzen zudem eine Kaufoption über 40 Millionen Euro.

Im Gegenzug leiht Barça Luuk de Jong (31) vom FC Sevilla aus. Der ehemalige Gladbacher soll den Angriff der Katalanen nach den Abgängen von Griezmann und Lionel Messi vervollständigen. Auch hier soll es eine anschließende Kaufoption geben.

Ebenso schlägt Real Madrid erneut zu: Der Vizemeister sichert sich Mittelfeldspieler Eduardo Camavinga von Stade Rennes. Der 18-jährige Franzose gilt als eines der größten Talente im europäischen Fußball und kostet Real rund 30 Millionen Euro.

Quelle: kicker.de