Wenn es sich bei dieser Neuigkeit um mehr als nur einen üblen Streich handelt, wäre das einer der größten Skandale im Fußball: Ein eigens eingerichteter Twitter-Account zeigte nämlich bereits Stunden vor der Champions-League-Achtelfinalauslosung die korrekten Paarungen an.

Bereits im März diesen Jahres hatte der türkische Ex-FIFA-Schiedsrichter Ahmet Cakar anlässlich des Halbfinales 2012 schwere Vorwürfe erhoben und behauptet, dass die UEFA ihre Spielpaarungen frisieren würde, um besonders spannende und von den Fans gewünschte Duelle zu forcieren.

Hatte Cakar Recht und es handelt es sich bei der diesjährigen Achtelfinalauslosung um einen der erwähnten Deals – auf Kosten der Fairness? Die Hammer-Duelle für unsere vier deutschen Mannschaften im Achtelfinale (wir berichten hier) würden dadurch jedenfalls einen mehr als faden Beigeschmack bekommen.

Gesichert ist durch diese Anschuldigungen bisher noch nicht, denn selbst Twitter ist nicht 100%ig manipulationssicher und vielleicht wurde durch entsprechende Tools nachgeholfen. Wie dem auch sei, die Tatsache, dass die richtigen Partien bereits Stunden vor der Auslösung veröffentlicht wurden, sorgt für Magenschmerzen bei Fans weltweit.

Nachfolgend seht ihr einen Screenshot der besagten Twitter-Seite. Man beachte das Datum der Postings, die Auslosung fand wohlgemerkt heute, den 16. Dezember statt. Die Postings hingegen stammen vom 15. Dezember.

Quelle: Twitter