Heute Abend geht es wieder rund im Ruhrgebiet mit dem Bundesliga-Duell Borussia Dortmund gegen Schalke 04. Es ist eines der intensivsten Derbys der Traditionsvereine im deutschen Fußball und fasziniert seit Dekaden die Fußballfans. Der Kampf beider Vereine hatte in der Vergangenheit für viele emotionale und verrückte Derby-Momente gesorgt, die in die Bundesliga-Geschichte eingingen.

Die 144. Auflage des Duells am heutigen Abend verspricht auf dem Papier einiges an Brisanz, liegen beide Vereine doch nur einen Punkt auseinander. Der Sieger des Zweikampfes darf sich zumindest bis zum nächsten Spieltag als König des Reviers bezeichnen. Das ist ja zumindest etwas, da der FC Bayern München in diesem Jahr die Meisterschaft mit sich alleine ausmacht. Seit Tagen diskutieren Fußballexperten über den Ausgang des Duells. Wir von mann.tv wissen aber bereits, wer dieses elektrisierende Duell gewinnen wird! Denn wir haben die harten Fakten!

Die Mitgliederzahlen

Schalke stand und steht auch aktuell bei den Mitgliederzahlen vor dem Erzfeind aus Dortmund. Schalke zählt mehr als 125.000 Vereinsmitglieder und der BVB kommt auf knapp über 100.000 Vereinstreue. Beides sehr starke Zahlen im Vergleich zu anderen Bundesligavereinen, aber der Punkt geht ganz klar zu den Knappen!
Punkt Schalke.

Die Stadionwurst

Spiele in der Bundesliga zu besuchen ist mitunter ein kostspieliges Unterfangen. Da sollte die gute Stadionwurst natürlich nicht das Portemonnaie leer fressen. Die Bratwurst kostet auf Schalke 2,50 Euro. Im Signal Iduna Park muss man für eine Bratwurst einen Euro mehr hinlegen und die kostet somit 3,50 Euro. Auch hier siegt der S04.
Punkt Schalke.

Das Stadionbier

Über Geschmäcker lässt sich ja beim Lieblingsgetränk der Männer streiten. Daher beschränken wir uns auf den Preis. Allerdings keine Einzelpreise, sondern wir rechnen natürlich in Litern ... Was sonst? Auf Schalke zahlt man für einen Liter Veltins 7,20 Euro, in Dortmund hingegen für einen Liter Brinkhoff´s No. 1 7,40 Euro.
Punkt Schalke.

Die Vereins-Miss

Die Gelsenkirchener haben Lena Terlau zu ihrer „Miss Schalke 2013“ gekürt. Mit der hübschen Blondine haben die Königsblauen die Nase vorn, denn der BVB hat selbst keine Vereins-Miss gewählt. Die Stadt Dortmund hat mit der 22-jährigen Laura (Maße: 83/67/90) zwar eine attraktive Miss, aber der Verein eben nicht.
Punkt Schalke!

Die Maskottchen

Die Dortmunder haben ihre Emma, die dicke Biene. Nicht Maja, aber ähnlich korpulent. Die Schalker sind stolz auf ihren Erwin, kein Tier, ein Mensch mit Baseballkappe, aber nicht sonderlich hübsch. Beide sind sehr beliebt, aber cool sieht wahrlich anders aus.
Daher Unentschieden.

Die Trainer

Die Schwatt-Gelben haben ihren Wut-Kloppo, der immer wieder seine Probleme mit den Schiedsrichtern hat und des Öfteren wegen seiner impulsive Art Bekanntschaft mit der Tribühne macht. Dagegen steht Schalkes Jens Keller, bekannt für seine Ruhe, die aber mehr an eine Schlafmütze erinnert. Da wir aber beim Fußball sind, geht Emotion vor Baldrian.
Punkt Dortmund.

Die Lautstärke/Fans

Wenn es auf dem Platz zur Sache geht, herrscht beim Derby auf den Rängen Bambule. Die Schalker stellen mit 129 Dezibel einen deutschlandweiten Lautstärkerekord im Stadion. Aber gegen die Gelbe Wand, die zugleich die größte Stehplatztribüne Europas ist, haben die Schalker keine Chance.
Punkt Dortmund!

Die Vereinsfarben/Farbsymbolik

Hier bekommen beide Fanlager Augenkrebs, wenn sie sich die Farben der anderen geben müssen. Nach der Farbsymbolik steht das Schwarz-gelbe des BVB zusammengefasst für Gefahr, Freigeist, Sonne und das Böse. Das Blau-weiße der Schalker hingegen für Treue, Beständigkeit, Freundschaft, Ruhe, Licht und Weisheit. Okay, da muss man schon etwas schmunzeln. Schwere Kiste, aber Freundschaft und Treue gehen vor dem Bösen.
Punkt Schalke.

Der Trikotsponsor

Die Dortmunder setzen auf Spezialchemie von Evonik, die Schalker freuen sich über russische Gazprom-Millionen aus Putin-Gas. Beides nicht wirklich umweltfreundlich. Aber aufgrund der aktuellen Ereignisse dann doch lieber Chemie statt Gas.
Punkt Dortmund.

Die Derbysiege

Und zuletzt nüchterne Fakten, nämlich wer als König des Potts aus den bisherigen Derbys gegangen ist. Hier geht der Punkt – aber auch nur ganz knapp – an den BVB, der mit einem Sieg mehr auf dem Konto die direkte Bilanz anführt. (30 Siege BVB, 29 Siege S04)
Punkt Dortmund.

Endergebnis: 4:5 und somit Sieg für Schalke 04!

Fotos: Fingerhut / Shutterstock.com / FB Emma / FB Erwin / Miss Schalke