Rumms hat es gemacht, beim Verkauf der Fernsehrechte durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) gab es jetzt eine Überraschung. Denn der Pay-TV-Sender Sky erhält nicht mehr die Exklusivrechte für die Bundesliga! Bereits ab der Saison 2017/18 werden nämlich insgesamt 43 Spiele im Pay-TV-Bereich von Eurosport laufen. Sky bleibt zwar weiterhin der Hauptsender für den Bundesligasport, büßt aber ab der Saison 2017/18 seine Alleinherrschaft im TV ein, was Bezahlkunden wohl so gar nicht schmecken dürfte.

Zumal der US-Konzern Discovery, der hinter Eurosport steht, die Freitagsspiele exklusiv übertragen wird. Die restlichen Livespiele werden indes weiterhin bei Sky zu sehen sein. Im Detail heißt es aber, dass Eurosport 43 Live-Spiele aus der Bundesliga erworben hat. Darunter fallen Livespiele, die künftig freitags ab 20.30 Uhr, sonntags 13.30 Uhr sowie montags um 20.30 Uhr ausgetragen werden. Hinzu kommen sowohl die Relegationsduelle der Bundesliga sowie der Zweiten Liga als auch der Supercup!

Sky wird hingegen weiterhin die Samstagsspiele inklusive Konferenz und die Begegnungen an den Sonntagen (15.30 und 18.00 Uhr) live übertragen. In Bezug auf ARD sowie ZDF bleibt alles beim Alten. Heißt: Die Sportschau sowie das Aktuelle Sportstudio werden weiterhin im Free-TV Bundesliga zeigen. Die Saisoneröffnung hingegen wird nun nicht mehr in der ARD, sondern beim ZDF ausgestrahlt. Weiterhin hat Sport1 sich einmal mehr die Rechte der Nachverwertung gesichert.  

Was für viele Bezahlkunden nun einen Aufschrei wert ist, lässt die Bundesligaclubs jubeln. Denn die kassieren ab der Saison 2017/2018 bis 2020/2021 insgesamt mindestens 4,64 Milliarden Euro für die Übertragung ihrer Spiele. Das bedeutet eine Umsatzsteigerung von satten 85 Prozent.