Was in England schon lange Standard ist und bei der WM in Brasilien der Weltöffentlichkeit präsentiert wurde, wird bald auch im deutschen Fußball zum Einsatz kommen – die Torlinientechnik! Es ist eine Entscheidung, die längst überfällig ist, auch wenn es immer noch einige Kritiker gibt.

Die ganze Sache stand schon einmal zur Diskussion, doch damals wurde der Versuch, diese sinnvolle Technik einzusetzen, von den Bundesliga-Klubs der 1. sowie 2. Liga abgeschmettert. Nun, im zweiten Anlauf, haben sich 15 der 18 Erstligisten für die Torlinientechnik entschieden.

Somit wird das sogenannte Hawk-Eye-System ab der kommenden Saison 2015/16 in den Stadien installiert und damit mehr Gerechtigkeit Einzug im deutschen Fußball halten. Allerdings vorerst nur in der ersten Fußball-Bundesliga! Allen Technikmuffeln sei dazu gesagt, dass diese Technologie weder dem Spiel die Spannung nimmt, noch den Spielfluss großartig verzögern wird. Es ist vor allem eine Erleichterung für sämtliche Schiedsrichter – und Phantomtore gehören endlich der Vergangenheit an!

Quelle: Spiegel.de