Die Fußball-Bundesliga steckt aktuell mitten in der Sommervorbereitung. Doch auch drumherum geht es ordentlich zur Sache. So wie bei der Frage, wo die Fans in der neuen Saison ihren Verein im TV und im Stream sehen können. Nachdem in der abgelaufenen Saison Sky, DAZN und Eurosport die Übertragungen der Spiele unter sich aufteilten, gibt es bald nur noch zwei Anbieter. Denn wie nun bekannt wurde, hat der Streamingdienst DAZN die TV-Rechte der Fußball-Bundesliga von Eurosport gekauft.

Das bedeutet für die kommende Spielzeit 2018/19, dass DAZN nun auch alle 30 Freitags- sowie fünf Sonntags- sowie Montagsspiele zeigen wird, die vorher exklusiv auf Eurosport zu sehen waren. Weiterhin überträgt das Online-Portal DAZN zusätzlich die Relegationsspiele. Eine Überraschung ist das schon, sollten die TV-Rechte für die 1. und 2. Liga doch erst wieder zur Bundesliga-Saison 2021/22 neu vergeben werden.

Laut „Bild“ hat DAZN aber schnell gehandelt und dem verkaufswilligen Sender Eurosport frühzeitig die Rechte abgekauft. Damit will der Streamingdienst wohl auch verstärkt mit der Bundesliga werben, nachdem sie die Rechte an der Premier League an Sky verloren hatten. Nun gibt es neben der Champions League und der Europa League eben auch einen nicht kleinen Teil der Bundesliga-Saison auf DAZN zu sehen.

Der Kauf hat aber für den Kunden auch Auswirkungen, steigt doch die monatliche Abogebühr nun auf 11,99 Euro, wie DAZN offiziell bekanntgab.

Quelle: n-tv.de