Aktuell wandelt ein verrücktes Gerücht durch die Fußball-Gazetten. Laut dem italienischen Internetportal „tuttomercatoweb“ als auch der spanischen Zeitung „Sport“ könnte Star-Torwart und Bankdrücker Iker Casillas von Real Madrid zu Borussia Dortmund abwandern.

Offizielle des BVB sollen, so Bild, sogar schon Kontakt zu ihm aufgenommen haben. Der spanische Nationaltorhüter würde eine starke Konkurrenz für Stammkeeper Roman Weidenfeller darstellen, der erst im Sommer seinen Vertrag bis 2016 verlängert hat.

Allein aus diesem Grund wäre es für Casillas recht verwegen, zu Borussia Dortmund zu wechseln. Von der warmen spanischen Bank auf die ungeliebten Plätze der Bundesliga? Das würde nicht viel Sinn ergeben. Eines ist aber klar, der zweiunddreißigjährige Iker hat definitiv keine Lust mehr, nur die zweite Geige in Madrid zu spielen, und würde dem Verein eventuell auch den Rücken kehren.

Denn nach José Mourinho hat er bei Neutrainer Carlo Ancelotti ebenfalls keine Chance auf den Startplatz, den Keeper Diego Lopez innehat. Reals Co-Trainer Zinedine Zidane sagte indes: „Ich denke nicht, dass er gehen will. Ich werde ein Gespräch unter vier Augen mit ihm haben.“

Wie dem auch sei, da die Transfer-Frist abgelaufen ist, wäre ein Wechsel in die Bundesliga eh erst zum Winter möglich. Aber möglicherweise haben Dortmunds Nachbarn aus Gelsenkirchen Interesse an Iker Casillas. Schließlich ist Schalkes Nummer Eins, Timo Hildebrand, nicht unumstritten und auch in Fankreisen würde man einen Casillas gerne auf Schalke sehen. Mit Superstar Raul hätten sie sicherlich einen Fürsprecher für solch einen Wechsel.

Foto 1: Maxisport / Shutterstock.com
Foto 2: Photo Works / Shutterstock.com