Zwei junge Herren aus China haben eine höchst „witzige“ Idee: jeder hält ein ganzes Bündel Feuerwerksraketen in der Hand, zündet die Dinger an und zielt dann damit auf den jeweils anderen. Kurz darauf zischen auch schon die ersten Geschosse los. Wie dieses wohl einzigartige Duell der latent Geisteskranken aussieht, könnt ihr euch im nun folgenden Video reinpfeifen.

Es hat schon seine Gründe, warum man gerade als angetrunkene Erwachsene beim Umgang mit Feuerwerk Vorsicht walten lassen sollte. Man muss jetzt nicht unbedingt übernervös und mit komplett zitternden Händen mit den Knallkörpern hantieren, aber groben Unfug sollte man nach Möglichkeit schon unterlassen, wenn einem Hände und Sinnesorgane lieb sind. Doch wer von uns kennt es nicht oder hat nicht gar eines davon in seinem Freundeskreis: das Arschloch, das anderen Böller zwischen die Beine wirft oder es „lustig“ findet, Raketen in eine andere Richtung zu feuern als gen Himmel.

Doch was passiert eigentlich, wenn zwei von diesen Prachtexemplaren des Homo sapiens aufeinandertreffen und beide mit einem ganzen Arsenal an Raketen bewaffnet sind? Nun, jetzt wissen wir es. Die beiden Jungs, die über einen nicht besonders hohen Selbsterhaltungstrieb verfügen, schenken sich in diesem kurzen Video ordentlich mit den knalligen Flugkörpern ein. Dass dabei keiner von beiden zu Schaden gekommen ist, grenzt an ein Wunder. Wir freuen uns jetzt schon auf die ganzen Nachahmer zu Silvester 2017. Andererseits: Genpool, Darwin, Ausdünnung und so …