Früher war der Konsum von selbstgefilmten Missgeschicken anderer auf die Sendezeit entsprechender TV-Shows begrenzt. Heutzutage ist das Netz voll davon. So voll, dass sich ein Schlag Menschen herausgebildet hat, der all diese oft sehr kurzen Clips sichtet und für die Allgemeinheit zu sogenannten „Compilations“ zusammenfasst.

Da es aber auch davon mittlerweile so dermaßen viele gibt, müssen wir uns bei der Suche nach unterhaltsamen Content für unsere Seite auf repräsentative Schlagwörter verlassen. „Ultimate“ ist schon mal gut, „Girls“ noch besser und „Fails“ sowieso.

Tadaaa …