„So schlecht, dass es wehtut“ – eine vielbemühte Phrase, die man heutzutage nur allzu gern bereithält. Ist ja auch kein Wunder, angesichts von gescriptetem Asi-TV, (Musik)-„Stars“, die nach einer Woche kein Schwein mehr kennt, sowie einzelligen Blagen mit Kamerazugang, zu viel Zeit und YouTube-Konto. Doch manchmal gibt es sie noch: diese Videos, die Leute zeigen, auf die dieser Satz wirklich zutrifft. Diese Kompilation ist zum Beispiel ein echter Klassiker, der Musiker zeigt, die man ohne Übertreibung in die unterste Schublade stecken muss.

Oder solche, die zwar ihr Instrument beherrschen, aber nicht wirklich auf ihre Umgebung achten – was zu schmerzhaften Begegnungen führen kann. Hier nur eine kurze Auswahl der Klassiker wider Willen, die euch in den nächsten Minuten erwarten: Da wäre die Jugendtruppe, die sich an Europes ‘The Final Countdown’ versucht, in der nicht ein einziger „Musiker“ das richtige Tempo spielt und der „Gesang“ gegen die Menschenrechtsstatuten der Genfer Konvention verstößt.

Oder die Truppe Halbnackter, die den Guns-N’-Roses-Klassiker ‘Sweet Child O´ Mine’ nimmt und auf dem Parkplatz hinter dem Kik in ein dunkles Gebüsch zieht, während das Michelinmännchen am Mikro offenkundig mit rostigen Eisensägen gurgelt. Oder Mason von der Kapelle Still Waiting, der seine Gitarre nicht besonders zu mögen schein. Oder dieser eine Sänger, der Gitarren mit seinem Gesicht fängt. Oder die Band, die ein Mitglied der Truppe verprügelt. Oder die Bluesrock-Kombo, die ihren „Sänger“ scheinbar in Testprogrammen für Schlaftabletten rekrutiert hat. Oder, oder, …