Es ist ein ewiges Gesetz, dass Frauen unser Kind im Manne niemals totbekommen werden. Ob wir nun sechs sind, sechzehn oder sechsundsechzig: Gebt uns nur das richtige Spielzeug an die Hand, und wir Kerle werden schon irgendwas Cooles damit anzufangen wissen. So wie der junge Mann aus diesem Video, der eine Sprungfeder in die Finger kriegt und damit allerhand ebenso tollen wie beeindruckenden Unsinn vor unseren Augen veranstaltet.

Wisst ihr noch, was eine „Slinky“ ist? Nein, den Namen kannten wir selbst bis dato auch nicht, doch das Produkt dahinter dürften noch unzählige von uns aus der Kindheit kennen. Die „Slinky“, das ist diese extrem oft gedrehte, hauchdünne Drahtfeder-Spirale, die man früher als kleiner Stöpsel auf die Treppe vor der Schule oder zu Hause gelegt hat, um ihr dabei zuzusehen, wie sie selbstständig die Stufen „runterfließt“. Mit einem Geräusch, das auf Englisch ungefähr so klingen würde „slink, slink, slink“. Die Metallraupe war damals sehr kultig!

Genau so ein Ding in angenehmer Regenbogenoptik hat der geschickte junge Mann in seine noch geschickteren Finger bekommen. Gut, seine Version ist eindeutig besser als das, was wir damals mit uns herumgeschleppt haben, sie scheint aus Kunststoff und weitaus belastbarer zu sein. Jedenfalls veranstaltet er damit allerlei Kunststückchen, die immer wieder beeindrucken, egal, wie oft man sich das Video anschaut. Unser Favorit: Slinky über die Schulter und den Rücken, gefolgt von einer Halbdrehung …