Adrenalin-Junkies zahlen für ihr waghalsiges Vergnügen oft einen hohen Preis. So wie der YouTuber „8Booth“. Ihr wisst schon, der Kerl mit dem Selbsterhaltungstrieb einer Eintagsfliege, den ihr unter anderem aus diesem Video kennt, in dem er nur knapp einen Steg verfehlte. Was sollen wir euch sagen: Jetzt hat es ihn erwischt. Nein, keine Sorge, der Einzeller lebt noch, hat sich aber gepflegt gleich beide Füße (!) auf einen Streich gebrochen.

Bei einer nächtlichen Aktion sprang er vom Dach des Pacific Edge Hotels in Laguna Beach, Kalifornien. „Edge“, also Kante, ist dabei ein gutes Stichwort – denn genau auf diese prallte der junge Mann bei seiner gemeingefährlichen Aktion. Doch knapp daneben ist eben nicht nur vorbei, sondern in diesem Fall auch extrem schmerzhaft. Im Video sehen wir, wie der „Teufelskerl“ sich ganz zombie-like mit zertrümmerten Füßen aus dem Wasser über den Beckenrand schleppt, bevor ihm ein Mitstreiter bei der offenkundig illegalen Nummer zur Hilfe eilt. „8Booth“ musste sofort ins Krankenhaus.

Doch damit nicht genug!

Entweder, „8Booth“ ist nicht krankenversichert – oder diese weigert sich schlicht, nach der riskanten Aktion für seine Behandlung aufzukommen. Jedenfalls kommen 122.000 Dollar Behandlungskosten auf den Möchtegern-Stuntman zu. Auf der Kampagnenseite „GoFundMe“ bittet er seine Fans daher um das nötige Kleingeld – doch die Wenigsten haben Lust, für solchen Leichtsinn aufzukommen und argumentieren, dass er doch selbst schuld sei: Gerade Mal 2500 Dollar (Stand: 10.01.2017, 16.30 Uhr) sind nach sieben Tagen zusammengekommen.