In den 90ern gab es auf dem damals als Spielemaschine noch sehr jungen PC ein wunderbares Spiel, das heute leider in Vergessenheit geraten ist. Es hat dem Verfasser dieser Zeilen unzählige Stunden reinen Spielspaß mit rauchendem Kopf beschert. Der Name dieses Rätselmonsters: ‘The incredible Machine’. „Kann man so etwas nicht auch in der echten Welt bauen?“, fragte sich der Verfasser schon als zwölfjähriger Stöpsel. Jetzt gibt ein Video die Antwort: Man(n) kann – und es ist beeindruckend!

In dem MS-DOS Spieleklassiker von 1993 ging es darum, aus jeder Menge Wippen, Seilen, Flaschenzügen, Revolvern, Mauern, Leitern, Dynamitstangen (!) und … Goldfischgläsern (warum auch immer?) eine Art Parcours zu bauen. Durch den musste man am Ende eine Kugel fallenlassen, die durch ihre Rollbewegung verschiedenste Dinge mit Domino-Effekt in Gang setzte, so dass Seile durchschnitten, Hebel ausgelöst und Wippen in Gang gesetzt wurden. Ein wirklich hartes Physik-Spiel, das jede Menge Neugier und Rumprobieren voraussetzte.

Genau das haben die Jungs von „Dude Perfect“ mit ihrem neuesten „Ping Pong Trick Shots“-Video auch getan: Die haben einen Hindernislauf voller Fallen, Wippen und Schnüre errichtet, durch den sie einen Pingpong-Ball jagen. Doch diese Aktion bildeten den Auftakt für ein ganzes Video, in dem die kleinen weißen Kugeln eine entscheidende Rolle spielen. Die Trickschüsse und -würfe, die hier mit den Tischtennisbällen veranstaltet werden, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Unser persönlicher Favorit: Das Golfspiel, bei dem der Ball treffsicher in einem Cola-Becher landet, der wiederum auf dem Rücken einer fliegenden Drohne montiert ist … Wenn das kein grafischer Fake ist, dann Respekt vor dieser Leistung!