Auf den ersten Blick wirken diese allgegenwärtigen Fidget Spinner wie ein interessantes kleines Spielzeug. Fragt man bei den Kids allerdings mal neugierig nach, was man damit denn alles so anstellen kann, macht sich rasch Ernüchterung breit. „Ja, so Tricks halt“, heißt es dann und in Erwartung einer coolen Show hakt man natürlich mit einem „Zeig doch mal“ nach. Was dann folgt, ist üblicherweise in etwa so spannend wie eine Steuererklärung. Ganz anders sieht es dagegen aus, wenn sich die Jungs von „Dude Perfect“ der Sache annehmen.

Was man auf dem Schulhof zu sehen bekommt, beschränkt sich meistens darauf, dass man einen Fidget Spinner, ohne die Rotation zu unterbrechen, von seinem Finger auf das Knie oder die Schulter befördert. Laaaaaaaaaame! Da waren ja sogar Jojos cooler. Nachdem wir dann aber das folgende Video gesehen haben, mussten wir unsere Meinung revidieren.

Bekannt für ihre irren Trickshots mit so ziemlich allem, was nicht niet- und nagelfest ist, gelingt es den hippen Herrschaften hinter dem YouTube-Kanal „Dude Perfect“ im folgenden Video nämlich tatsächlich, den eingeschränkten Möglichkeiten von Fidget Spinnern vollkommen neue Seiten abzugewinnen. Auch wenn dies zum Teil wohl bedeutet haben muss, einzelne Szenen wieder und wieder drehen zu müssen, bis der geplante Trick endlich mal geklappt hat.

Doch Geduld ist bekanntlich eine Tugend und das Ergebnis spricht im Zusammenschnitt für sich. Erstaunlich übrigens, wie viele verschiedene Arten von Fidget Spinnern es gibt. Ach ja, wo wir gerade dabei sind: Von der Ninja-Stern-Variante raten wir Anfängern tunlichst ab. Und Kindern sowieso.