Ist dieser Tage in den Medien von einem "Fußballfan" die Rede, dann hat das leider meist einen bitteren Beigeschmack. Die Meldungen über Ausschreitungen gewaltbereiter Hooligans nehmen derzeit in einem derart bedenklichen Ausmaß zu, das man glatt vergessen könnte, dass die große Masse der Fußballfans, abseits sportlicher Rivalitäten, einfach nur friedlich das Spiel sehen möchte. Und auch wenn eine grölende Meute auf dem Weg zum Stadion auf Uneingeweihte eine furchteinflößende Wirkung haben mag, handelt es sich dabei in den meisten Fällen einfach nur um harmlose Hobbychaoten, auf der Suche nach etwas Spaß.

Zugegeben, wenn man in einem Zugabteil einfach nur seine Ruhe haben will, kann ein Parolen skandierender und Fangesänge schmetternder Pulk schon echt an den Nerven zerren. Immerhin könntet ihr in einem Zug notfalls noch den Wagen wechseln. Aber jetzt stellt euch mal vor, ihr sitzt in einem Flieger… und arbeitet in einem solchen auch noch als Stewardess, die für die Sicherheitseinweisung verantwortlich ist.

Wie es einem dabei ergehen kann, demonstriert das folgende Video. Und wir hoffen es trägt dazu bei, die durchschnittliche Meute der Fußballbegeisterten als das zu entlarven, was sie ist: Nämlich ein sympathischer Haufen, mit dem man prima lachen und feiern kann. So man sich denn darauf einlässt.

Wobei es sich dabei durchaus auch um die Anhängerschaft einer ganz anderen Sportart handeln mag. Sowohl generell auf unsere Aussage bezogen, als auch auf die Herrschaften im Clip. Denn so wirklich zuordnen konnten wir die Trikots der gutgelaunten Jungs im Flieger nicht. Aber womöglich weiß ja einer unserer Leser, welchem Verein die Truppe zuzuordnen ist.