Männer stehen total auf fahrbare Untersätze. Womöglich liegt das daran, dass wir schon vom Kindesalter an darauf konditioniert werden. Auf das Bobbycar folgt das Dreirad. Auf das Dreirad das Fahrrad, bis wir uns dann irgendwann das Recht der motorisierten Fortbewegung in Form eines Führerscheins erworben haben. Spätestens ab dann dreht sich bei uns alles nur noch um Autos oder Motorräder. Schade eigentlich, wenn man bedenkt, wie viel Spaß in so einem vermeintlich unschuldigen Kindergefährt stecken kann, wenn man es entsprechend pimpt!

Scheiß auf den neuesten Audi oder BMW! Wenn ihr euch das folgende Video reingezogen habt, werdet ihr sicherlich ebenso wie wir den tiefsitzenden Drang verspüren, euch sofort wieder ein Dreirad zuzulegen. Damit ist es aber natürlich noch nicht getan. Ihr braucht außerdem eine Kettensäge. Oder genauer: Den Motor einer Kettensäge! Denn wie ihr gleich sehen werdet, passen diese zwei Dinge ganz wunderbar zusammen.

Zumindest wenn ihr über ein ähnlich ausgeprägtes handwerkliches Geschick verfügt wie die zwei Studenten hier im Clip, die ihrer infantilen Schaffenskraft folgend auf die Idee gekommen sind, Kinderfahrzeuge mit besagtem Kettensägenmotor als Antrieb zu versehen. Das Ergebnis funktioniert so gut, dass wir uns ernsthaft fragen, weshalb nicht schon vorher jemand auf diese Idee gekommen ist. Und auch wenn die Nummer speziell hierzulande natürlich so gar nichts für öffentliche Straßen ist, fällt es uns wirklich schwer, dass innere Kind zum Schweigen zu bringen, welches unentwegt schreit: „Ich will auch mal!