Internettrends fallen einen unvermittelt an wie Guerilla-Kämpfer, wirbeln eine Zeit lang viel Staub auf, und verschwinden dann so schnell wieder, wie sie gekommen sind. Die meisten davon sind vollkommen sinnlos, dafür aber umso spaßiger. Und warum auch nicht?! Ein wenig sinnentleerte Zerstreuung tut uns allen dieser Tage sicherlich ganz gut. Und genau deshalb springen wir auch flott auf den Zug auf, der aktuell durch den Kurznachrichtendienst Twitter braust. Das Motto: Schmutzige Sätze, die man beim Putzen und beim Sex sagen kann!

Angeblich hat wohl alles mit dem folgenden Tweet begonnen:

Und wie das Internet nun mal so ist, hat sich die Nummer plötzlich verselbstständigt. Zig User fühlten sich herausgefordert, ebenfalls einen lustigen, kreativen und natürlich auch versauten Satz zu finden, der ebenso auf das ungeliebte Putzen angewendet werden kann, wie auf das im gleichen Maße beliebte Liebesspiel. Beispiele gefällig? Bitte sehr:

Und wo etwas viral geht, sind auch die Unternehmen nicht weit. Mittlerweile haben selbst die Telekom, Arte oder Sixt ihren Beitrag zum Hashtag „putzenundsex“ geleistet:

Noch mehr Beispiele findet ihr hier! Wir sind gespannt, welche Ausmaße das Ganze noch annehmen wird und hoffen auf viele weitere amüsante und süffisante Beiträge unserer Leser zu dem Thema in den Kommentaren. Tobt euch aus!

Quelle: stern.de