McDonald‘s. Viele Verbraucher kennen den Fastfood-Riesen unter dem inoffiziellen Spitznamen „Restaurant zur Goldenen Möwe“. Zumindest eine Filiale könnte nun einen neuen Namen erhalten: „Das Restaurant zum rosa Propeller“. Genug der schlechten Witze, hier sind die nackten Tatsachen. Legen wir auf den Tisch, was wir wissen: Im schottischen Edinburgh betrat ein Mann eine McDonald‘s-Filiale und … ließ kreisen.

Der 29-jährige Ryan Dolan kam gegen ca. 5:00 Uhr morgens in den Schnellimbiss, entledigte sich nur zwei Schritte vom Tresen entfernt seiner Hose und Unterwäsche. Solcherart entblättert präsentierte er den Anwesenden sein bestes Stück, tanzte dabei – und zog sich schließlich wieder an. Doch das war nur eine kurze Atempause für die Zeugen des Vorfalls. Denn nun sprang Dolan über den Tresen zwischen die Mitarbeiter.

Erneut entledigte er sich der Wäsche, begann halbnackt die Gäste zu bedienen und ließ schlussendlich zur Krönung seines bizarren Akts seinen Penis kreisen wie einen Heli-Rotor. Dann suchte er das Weite. Die später eintreffende Polizei nahm den bizarren Vorfall auf den Überwachungsaufnahmen der Filiale in Augenschein. Einer der Beamten erkannte den Täter – verhaftet.

Dolan war vor Gericht voll geständig. Er offenbarte, zum Zeitpunkt der Tat sturzbesoffen gewesen zu sein, sich nur schwach an den Vorfall erinnern zu können. Er wurde zu einer Geldstrafe von umgerechnet 565 Euro verdonnert.

Quelle: tag24.de