Menschen lieben ehrliche Anerkennung für eine tolle Leistung. Darin unterscheiden sich die meisten nicht, egal, ob Privatperson ohne besondere Ambitionen, absoluter Leistungssportler oder Filmstar. Jeder möchte gerne dann und wann ein ernst gemeintes „Gratulation!“ hören oder lesen. Die Passagiere eines Flugs von Oakland (Kalifornien) nach Kansas City (Missouri) hatten aber wohl nicht mit dem Kompliment gerechnet, das ausgerechnet der Pilot ihrer Maschine ihnen aussprach.

Denn an Bord der befanden sich, neben den üblichen Fluggästen, auch jede Menge Fans der Raiders. Ihr wisst schon, die Oakland Raiders, das NFL-Team mit einem der wohl bekanntesten Logos der Welt, den gekreuzten Säbeln vor schwarzem Schild. Und wie sich das für Fans der NFL gehört, waren die Damen und Herren ziemlich durstig – insbesondere, was geistige Getränke aller Art betrifft. Wenn wir „aller Art“ schreiben, meinen wir das in diesem Fall auch wörtlich. Die Passagiere hatten nämlich sämtlichen Alkohol, der sich in der Verkehrsmaschine befand, weggezecht. Umso beeindruckender, wenn man sich vor Augen führt, dass die Flugzeit nur drei Stunden und 20 Minuten betrug.

Während des Transits meldete sich also der Pilot höchstpersönlich noch in den Lüften zu Wort und gab folgende lobenden Worte für seine trinkfeste Fracht über die Bordlautsprecher von sich: „Damit muss man eben rechnen, wenn man eine Stadt anfliegt, in der die Raiders zu Gast sind.“ Die Frage ist: Wollen deutsche Fußballfans es auf sich sitzenlassen, dass nur NFL-Jünger auf solche Weise zu Ruhm kommen? Das war doch eine Herausforderung! Zeit, beim nächsten Auswärtsspiel einen Kurzstreckenflug zu buchen, meine Herren!    

Quelle: unilad.co.uk