Wer Kampfsportarten, Kampfkünste oder eine Form der Selbstverteidigung betreibt, der lernt neben der Kontrolle des Gegners natürlich auch noch andere Aspekte. Einen wichtigen Teil stellt die Frage dar, was zu tun ist, falls einem der Kontrahent seinerseits Kontrolle aufzwingt und es schafft, einen zu Fall zu bringen. Dann beginnt der Bodenkampf, der eigenen Regeln folgt. Welche das sind, erklärt uns ein absoluter Meister seines Faches.

„Master Ken“ trägt seinen Namen nicht zu Unrecht, er ist Meister aller Klassen und Gürtel, beherrscht von Brazilian Jiu-Jitsu über Eskrima, Karate und Kung-Fu alles, was es zu beherrschen gibt. Auf Youtube unterbreitet der Master seinen Schülern sämtliche Aspekte aus unzähligen Jahrzehnten Weisheit und Kampfkunst – selbst voll ausgebildete MMA-Kämpfer sehen gegen diesen Titanen im roten Gi kein Land.

Land, also Boden, ist eben das Stichwort dieses Clips, in dem uns „Master Ken“ mitnimmt auf eine spektakuläre Reise in die verborgene Welt der Bodenkampf-Techniken, die er wie kein zweiter beherrscht. Das bekommt – wie sollte es auch anders sein – einmal mehr sein leidgeprüfter Meisterschüler Todd zu schmecken, der all die UNFASSBAR brutalen Aktionen über sich ergehen lassen muss.

Apropos „über sich ergehen lassen“: Wer dieses Video oder auch nur ein Wort dieses Textes ernstgenommen hat, sollte vielleicht mehr Zeit auf der Schulbank und weniger im Dojo verbringen. Wir meinen ja nur…