Die Zukunft naht mit Riesenschritten und kaum ein Thema wird so hart und kompromisslos diskutiert wie Elektromobilität. Ihre Anhänger vertreten die These, wir hätten uns vom Ottomotor weg entwickelt, hin zu einer nachhaltigen Zukunft. Die Gegner des Elektroautos hingegen betonen, dass die Fahrzeuge längst nicht so umweltfreundlich seien, wie viele glauben. Die Menschheit sei noch nicht bereit dafür. Sieht man dieses Video, mag man das sogar glauben…

Man sollte doch meinen, jemand, der ein Elektroauto fährt – noch dazu, wenn es von einer so berühmten und medial präsenten Marke wie Tesla stammt, müsste auch wissen, wie es funktioniert. Nämlich elektrisch. Dann aber sieht man dieses Video, das an einer Tankstelle entstand, und wundert sich zu Recht: Ist der Dame aus diesem Video nicht klar, dass sie ein weltbekanntes Elektroauto-Modell fährt?

Suche nach der Tankklappe

Ist sie zum ersten Mal damit unterwegs und der Griff zur Zapfpistole an der Tanke eher eine Art Reflex? Denn genau das erleben wir in diesem Video: Eine Frau, die augenscheinlich versucht, den Durst ihres nachhaltigen Elektro-Flitzers mit fossilem Brennstoff zu stillen. Etwas, das hörbar zur Erheiterung des Filmers beiträgt. Statt ihr unter die Arme zu greifen, hält der munter seine Kamera drauf.

Schließlich lehnt sich die Frau sogar in den Wagen, scheinbar auf der Suche nach einer Entriegelung für die ach so schwer zu findende Tankklappe. Doch öffnen kann sie damit lediglich den Kofferraum … Irgendwann taucht dann ein anderer Mann – wir vermuten mal, ein Tankstellenmitarbeiter – im Video auf. Der klärt die Dame über ihren Fehler auf.