Wutausbruch mit Folgen: Frau zerschneidet Stützseil von Malern – Die Bewohnerin eines Hochhauses in Thailand hätte kürzlich in einem Akt der Wut beinahe zwei Maler umgebracht, die an der Außenfassade eines Hochhauses arbeiteten. Diese hatten sich aus dem 32. Stock abgeseilt, um einen Riss in der Hauswand zu reparieren, als die Frau plötzlich aus dem 21. Stock heraus das Stützseil zerschnitt.

Als die zwei Männer bemerkten, was da vor sich ging, begannen sie, um Hilfe zu rufen, und konnten sich schließlich glücklicherweise auf den Balkon eines Ehepaares im 26. Stock retten. Die Aktion konnte auf Video festgehalten werden und ging kurz darauf viral.

Der Vermieter half der Polizei daraufhin, die mutmaßliche Täterin zu identifizieren.

Wie „RTL News“ unter Berufung auf die Plattform „Khaleejtimes“ berichtet, stritt diese die Vorwürfe zunächst ab, konnte schließlich aber anhand ihrer Fingerabdrücke auf dem Seil überführt werden.

Wie es laut „NBC News“ vonseiten der örtlichen Polizei hieß, habe die Frau das Seil durchtrennt, weil sie extrem wütend darüber gewesen sei, nicht über die Bauarbeiten informiert worden zu sein.

Sie wurde nun wegen versuchten Mordes und Sachbeschädigung angeklagt und muss mit einer Haftstrafe von bis zu 20 Jahren rechnen.

Quellen: tag24.de , rtl.de