Wetter: Hitze-Welle rollt auf Deutschland zu – Nach dem gemäßigten Kaltlufteinbruch am Wochenende, wird es in dieser Woche nicht nur sommerlich warm in Deutschland, Experten sprechen sogar von einer Hitzewelle. Schuld daran ist der Hochdruckeinfluss von Hoch Yona, welcher uns vielerorts Temperaturen von deutlich über 30 Grad beschert.

Die Woche startet dabei sonnig und warm. Am Dienstag sind im Fahrwasser von Tief Robert zwar noch ein paar Wolken und etwas kühlere Luft zu erwarten, den Temperaturanstieg bremst das jedoch nicht.

Bis zu 35 Grad möglich

Ab Mittwoch transportiert ein weiteres kräftiges Tief noch einmal warme Luftmassen, so dass die Temperaturen in Deutschland verbreitet auf 30 Grad ansteigen. Mancherorts sind sogar bis zu 35 Grad möglich.

Auch in der Nacht werden Temperaturen von 20 Grad erwartet, so dass man sich in weiten Teilen Deutschlands auf die ersten Tropennächsten wird einstellen müssen.

Mit dem Abzug des Tiefs nach Ostern erreichen wir dann den Scheitelpunkt der Hitzewelle. Ab Donnerstag sinken die Temperaturen von Westen her wieder, während es im Osten noch bis Freitag heiß bleibt.

Es ist mit teils heftigen Gewittern zu rechnen

Aufgrund einer Tiefdruckrinne am Übergang zu den kühleren Temperaturen, die von den Niederlanden bis Südfrankreich reicht, ist ab Donnerstag zudem mit teils heftigen Gewittern und sehr schwüler Luft zu rechnen.

Während sich die aufbauende Hitze am Montag und Dienstag noch gut aushalten lässt, kann die teils sehr starke Schwüle ab Mittwoch für den Körper zunehmend anstrengend werden. Zumal in der Nacht keine Abkühlung zu erwarten ist.

Mit den Gewittern werden sich die Temperaturen dann aber wieder in einem normalen Bereich einpendeln.

Quelle: focus.de