Die Werbung ist allgemein so sehr auf Rollenklischees bedacht, dass diese schon zum guten Ton gehören. Und das in jeder Kategorie. Nun hat man sich den Spaß erlaubt und Männer Frauenspots nachspielen lassen, um zu zeigen, wie überzeichnet das Ganze wirklich ist. Wir alle kennen ja die typischen Heimwerker- oder Shopping-Spots. Da erwartet man auch irgendwie, mit Klischees bedient zu werden.

Aber es ist auch bei Clips zu Chips oder Burgern nicht anders. Heiße junge Girls, die auf sexy Manier Doritos knabbern oder genussvoll in einen Burger beißen. Ein Frauenbild, das viele Männer gerne sehen, keine Frage. Dennoch ist es überzeichnet, ob gewollt oder ungewollt. Um das bildlich darzustellen, sind Männer in die Rolle sich räkelnder Schönheiten geschlüpft und haben die Spots nachgespielt.

Die Internetseite BuzzFeed nahm sich die Werbeclips von Doritos und der Burgerkette Hardee's zur Brust und drehte diese mit Männern nach. Das Ergebnis: zum Schießen komische Clips, da Männer, die verführerisch einen Burger verspeisen oder sich nackig mit Chips auf einem Bett präsentieren, eine höchst skurrile Wirkung erzielen.

Wobei, wer kann sich an den Super-Bowl-Spot 2013 von Go Daddy erinnern? Ein Clip, der alles gerade Angesprochene vergessen lässt. Der Spot, in dem das überaus betörende Supermodel Bar Refaeli diesen Supernerd küsst? Dieser wurde auch nachgedreht, nur dieses Mal mit einem Mädel, was wiederum ganz anders wirkt.

Es ist schon superinteressant und natürlich auch überaus amüsant, nimmt man Werbung einmal genauer unter die Lupe, dreht sie um – und führt sich die Wirkung von Männern und Frauen in Sachen Produktverkäufen vor Augen.
 


Männer spielen Frauenspots nach:


Originalspots: