Wer gute Werbung sehen will, der muss in der Regel das deutsche Fernsehen ausschalten (auch wenn es löbliche Ausnahmen gibt). Was im Ausland so an kreativen und – immer besonders interessant – vergleichenden Werbespots läuft, bekommt man hier so nicht zu Gesicht. Ganz weit vorne neben den üblichen Kontrahenten Coke und Pepsi: McDonald‘s versus Burger King.

Gleich in zwei Spots hauen sich die beiden Fastfood-Giganten witzige Tiefschläge um die Ohren. Im Spot des gelben M dreht sich alles um die Tatsache, dass es rund tausend Drive-in-Filialen gibt – und ein Mc Donald’s somit überall zu finden ist. Unterstrichen wird das in dem Spot durch zwei Straßenschilder, die mitten in der französischen Provinz nebeneinander aufgebaut werden: Das eine führt zum gelben M und weist eine normale Höhe auf. Das zum nächsten Burger King hingegen ist ein Turm – mit einer endlos langen Wegbeschreibung zu einem 300 Kilometer entfernten Restaurant.

Klar, dass Burger King so eine Nummer nicht auf sich sitzenließ. Rotzfrech baute man dort auf dem Ursprungsspot auf – und setzte ihn einfach fort. In der Burger-King-Version folgen die netten Charaktere auch dem Schild zum nächsten Mc Donald’s – genau wie im Originalspot. Nur um sich dort im Mc Drive einen Kaffee als Wegzehrung zu bestellen, bevor sie die lange Fahrt zum Essen bei Burger King antreten.    

Eine schön umgesetzte Idee, die wir euch nicht vorenthalten wollen.