Brian Shaw konnte den Titel des stärksten Mannes der Welt bereits ganze vier Mal für sich beanspruchen. Jetzt muss er zeigen, ob er auch Klimmzüge drauf hat – und tritt dafür im Wettbewerb gegen einen topfiten Ex-Navy-SEAL an. Man darf gespannt sein, wer das Rennen macht: Strongman Brian Shaw oder doch eher der Elitesoldat Sean Rosario? Finden wir es heraus und geben uns das Video.

Den Titel „Stärkster Mann der Welt“ konnte im Laufe der Jahrzehnte und etlicher offizieller Turniere schon so mancher Ausnahme-Athlet einheimsen. Für Wettbewerbe wie das Heben von Kleinwagen, das Schleppen von Marmorkugeln oder verschiedene Disziplinen im Kreuzheben, Reißen und Stemmen braucht man allerdings nicht nur massig Power, sondern auch Ausdauer. Das gilt für eine weitaus alltäglichere Übung auch: stinknormale Klimmzüge.

Pull-ups erfordern nicht nur jede Menge Kraft, sondern vor allem ordentlich Puste und noch dazu eine definierte Körperspannung. Die vermeintlich einfache Übung wird spätestens nach den ersten 20 Mal für Untrainierte zur Bewährungsprobe. So ein Strongman bringt sämtliche der genannten positiven körperlichen Eigenschaften mit – aber auch ein überdurchschnittlich hohes Körpergewicht durch die reine Muskelmasse und dicke Knochen.

Auch das knallharte Training, das Elitesoldat Sean Rosario durchlaufen hat, hat ihm sämtliche der positiven Eigenschaften verpasst – allerdings wiegt er weitaus weniger. Man darf also durchaus gespannt sein, wie das Rennen macht. Doch bevor es ans Eingemachte geht, werden erst einmal Griffstärke und die Leistung am Ruder-Ergometer verglichen.