Wendler und Frau müssen umziehen: Bahn teilt Seitenhieb gegen Schlagersänger aus – Nachdem bekannt wurde, dass der Schlagersänger Michael Wendler und seine Frau Laura ihr Mietshaus im Süden Floridas verlassen müssen, ergoss sich eine wahre Flut an Spott und Häme über das Paar. Das Ganze zog derart große Wellen, dass nun selbst die Bahn sich einen Seitenhieb nicht verkneifen konnte.

Bezug nehmend auf die Schlagzeile „Michael Wendler und Laura Müller müssen Villa in Florida verlassen“ postete der offizielle Account von „DB Cargo“ einen Tweet und kommentierte diesen mit dem Satz: „Wir haben Erfahrung im Transport von Aluminium.“

Dahinter verbirgt sich eine Anspielung auf Wendlers Theorien in Sachen Coronamaßnahmen der Bundesregierung, die ihm in der Vergangenheit den Ruf eines Aluhut-Trägers eingebracht haben.

Nachdem sich der 50-jährige Schlagersänger seinen Ruf und seine Karriere hierzulande mit seinen entsprechenden Äußerungen in den Sozialen Medien endgültig ruiniert hatte, wanderte er 2020 mit seiner 22-jährigen Frau nach Amerika aus, wo sie mittlerweile mehrmals den Wohnort gewechselt haben.

Laut „Bild“ hatten sie erst im letzten Jahr ihr Haus in Cape Coral im Bundesstaat Florida für rund 874.000 Euro verkauft.

Aktuellen Berichten zufolge wurde ihr Mietvertrag in der Palmetto Street in Punta Gorda, wo das Paar seit gerade mal einem Jahr lebte, nicht verlängert, nachdem der Vermieter von Wendlers Problemen in Deutschland gehört hatte. Außerdem habe er laut den Nachbarn wohl immer wieder für Unruhe in der sonst doch so stillen Gegend gesorgt.

So sei Laura beispielsweise immer wieder nackt im Garten herumgelaufen, woran sich viele Bewohner gestört hätten, während Wendler nicht für die allgemeinen Gemeindeausgaben aufgekommen sei.

Auf Anfrage von „t-online“ widersprach der Schlagersänger der Darstellung seiner Situation in der der Boulevardpresse:

„Keinesfalls ist es richtig, dass der Vermieter gekündigt hat. Der Vermieter hat sogar eine Verlängerung des Mietvertrages gewollt.“

Vonseiten des Vermieters hieß es zuvor bloß: „Wir haben den Vertrag nicht mehr verlängert.“ Damit bleibt unklar, ob der Auszug im gegenseitigen Einvernehmen geschah.

Wendler soll nach Angaben seines Ex-Managers Markus Krampe 1,2 Millionen Euro Steuerschulden beim deutschen Finanzamt haben. Doch anstatt das Geld aus dem Verkauf seines Hauses in Cape Coral dafür zu nutzen, die Schulden zu tilgen, erwarb er dafür lieber ein neues Grundstück in Amerika.

„Bild“ gegenüber erklärte er seinerzeit: „Hier brennt der Immobilienmarkt und das sollte man natürlich nutzen.“

Wo Michael Wendler und Laura Müller künftig wohnen werden, ist unbekannt.

Quellen: berliner-kurier.de , bild.de , focus.de