Weil sie Fisch essen soll: Veganerin bekommt beim Kauen Nervenzusammenbruch – Es gibt für alles ein erstes Mal. Wobei, so ganz stimmt das im Beispiel dieser Influencerin nicht – denn sie isst nicht zum ersten Mal das Fleisch eines Lebewesens. Genauer gesagt hat sie erst vor zwei Jahren noch Fisch verspeist, wurde dann aber vegan. Dennoch gefällt ihr diesem Video nach zu urteilen nicht, was sie sich da munden lassen muss.

Auf TikTok teilte eine junge Frau namens Lamar die Erfahrung, nach zwei Jahren rein veganer Ernährung plötzlich wieder Fisch zu essen. Unter dem Kontonamen „@lamarchairez“ postete die Influencerin ihr Video, in dem sie bekundete, dass sie aufgrund von „Allergien“ und „Sensibilitäten“, die sie durch ihre fleischlose Ernährung entwickelt hatte, aus medizinischen Gründen nun Fisch essen musste.

„Literally a breakdown“

Sie entschied sich für Lachs – und wie im Video deutlich zu sehen, schmeckte ihr der überhaupt nicht. Beim Akt, ein Lebewesen zu essen brach die junge Frau in Tränen aus – oder zumindest erweckt das Video den Anschein. In einem Untertitel heißt es: „Ich habe gerade tatsächlich einen Nervenzusammenbruch wegen eines Stücks Fisch.“ Außerdem entschuldigte sie sich bei dem Lachs dafür, dass sie ihn aß.

Sie bezeichnet sich im Video auch als „erbärmlichste Person“ auf dem Planeten. Das Video konnte binnen kürzester Zeit zwei Millionen Klicks einfahren – die Influencerin wurde mit höhnischen Kommentaren überschüttet. Nutzer maßregelten sie für „ihre Undankbarkeit“ angesichts einer solchen Mahlzeit und ihre „Schwäche“. Mittlerweile hat die junge Frau weitere Videos gepostet, in denen sie Meeresfrüchte isst – nunmehr ganz ohne „Tränen“.

Quelle: ladbible.com