Wegen Nacktfotos auf OnlyFans: „Playboy“ will Wendler und Müller verklagen – Die Erotik-Plattform OnlyFans erfreut sich als überraschend erträgliche Einnahmequelle immer größerer Beliebtheit. Das wissen auch Laura Müller und Michael Wendler und verkauften dort auch Nacktfotos, wie Focus berichtet. Dumm nur, dass diese offenbar aus einem Shooting mit dem „Playboy“ stammen, der nun gerichtlich gegen das Promi-Paar vorgehen möchte.

Nach viel Tamtam um die Eröffnung ihres OnlyFans-Profils gab es dort lange Zeit für Interessierte außer Videos von einem Adventskalender, einem Grundstückskauf oder einfach nur dem Hund nicht wirklich viel zu entdecken. Das höchste der Gefühle stellte ein Bild dar, welches den Wendler und seine Frau in ein Handtuch gewickelt zeigte.

Doch dann schien es, als würden die beiden mit der Erotik-Plattform endlich warm werden.

Wer die nötige Kohle hinlegte, durfte die verführerisch dreinblickende 21-Jährige dann doch noch komplett hüllenlos und mit perfekt in Szene gesetztem Körper auf einem Sofa bewundern.

Einem Artikel der „Bild“ zufolge soll eben jenes Foto ursprünglich aber bei einem Shooting mit dem „Playboy“ entstanden sein.

Und so zitiert das Blatt den Verleger und Chefredakteur des Herrenmagazins Florian Boitin:

„Wir mussten feststellen, dass uns sehr bekannte Bildmotive auf der OnlyFans-Plattform unter dem Account ‘Die Wendlers’ kostenpflichtig angeboten werden. Die veröffentlichten Bilder gleichen den Fotos, die ‘Playboy’ im Rahmen einer Titelproduktion mit Laura Müller im Jahr 2020 veröffentlicht hat, doch sehr offensichtlich.“

Weiter heißt es: „Wir müssen deshalb davon ausgehen, dass der Betreiber des Accounts, vermutlich Michael Wendler, hier wissentlich Urheberrechte des deutschen ‘Playboys’ verletzt.“

Unter diesen Umständen sehe man sich von daher gezwungen, juristisch gegen die unerlaubte Veröffentlichung der Motive auf der Bezahlplattform OnlyFans vorzugehen.

Quelle: focus.de