Wegen der Songauswahl der Braut: Mann lässt sich direkt nach Hochzeit wieder scheiden – Es steht wohl außer Frage, dass es auch in gut funktionierenden Ehen immer mal wieder zu einem Streit kommen kann. Schließlich sind hitzige Auseinandersetzungen unter Liebenden vollkommen normal. Sich auf der eigenen Hochzeit dermaßen anzugehen, dass man sich direkt danach wieder scheiden lässt, ist allerdings mindestens ungewöhnlich.

Genau das ist einem Paar aus dem irakischen Bagdad passiert, welches sich Anfang des Jahres das Ja-, und gleich darauf das Nein-Wort gab.

Entzündet hatte sich der Streit an der Musik, welche sich die Braut zum Tanzen gewünscht hatte. Dem britischen „Mirror“ zufolge handelte es sich dabei um einen syrischen Song namens „Mesaytara“ von Lamis Kan, dessen Titel sich mit „Ich bin dominant“ oder „Ich werde dich kontrollieren“ übersetzen lässt.

Und so beginnt der Text des Liedes dann auch mit den folgenden Zeilen:

„Dominant, ich werde über dich herrschen wie ein Herrscher. Ich werde dich dazu bringen, wegzusehen, wenn du ein anderes Mädchen auf der Straße siehst. Ja, ich bin dominant. Du bist mein Zuckerstückchen. Solange du bei mir bist, wirst du unter meinem Kommando stehen“

Während die Braut sich ihrem Tänzchen hingab und die Feier sichtlich genoss, gärte im Bräutigam die Wut. Später sollt er zu Protokoll geben, sich durch das Lied in seiner Ehre verletzt gefühlt zu haben.

Auch die Verwandtschaft des Mannes fand den Song alles andere als komisch, was schließlich zu einem großen Streit zwischen den Familien führte.

Damit war das Kind aus Sicht des Bräutigams bereits wenige Stunden nach der Eheschließung schon in den Brunnen gefallen: Kaum war die Hochzeit vorbei, reichte er auch schon die Scheidung ein.

Quellen: mirror.co.uk , tag24.de