Vor kurzem kam es in Michigan in den USA zu einer beeindruckenden Szene, die zeigt, wie Menschen zusammenhalten können, um anderen zu helfen: 13 Lastwagenfahrer und ihre Maschinen unterstützten die Michigan State Police auf einmalige Weise dabei, einen Verzweifelten von einem Sprung von einer Brücke abzuhalten. Im Video könnt ihr euch die beeindruckende Aktion zu Gemüte führen.

Es war 3:00 Uhr morgens, als jemand beschloss, seinem Leben auf einer Überführung der Interstate 696 in der Nähe von Detroit ein Ende zu setzen. Dies setzte sofort die Kräfte der Michigan State Police, der Oak Park Public Safety sowie des Huntington Woods Police Department in Bewegung. Sie schlossen sich mit Truckern kurz, um den Highway unter der Überführung mit ihren Lastern zu blockieren und so einen Sprung zu vereiteln.

Noch beeindruckender wird die Aktion, wenn man erfährt, dass die Michigan State Police immer wieder und seit vielen Jahren auf diese Weise mit Truckfahrern zusammenarbeitet, um Menschenleben zu retten. Lt. Shaw von der Behörde teilte auf Anfrage der Webseite „Jalopnik“ mit: „Das haben wir schon viele Jahre so gemacht. Das wurde nur nie veröffentlicht oder bekannt.“

Weiter führte er aus, dass im Falle erfolgloser Verhandlungen – oder weil die verzweifelten Personen versehentlich abrutschen könnten – die Laster eine Möglichkeit darstellten, „die Falltiefe [für den Betroffenen] auf einige wenige Fuß zu senken, statt 15 oder 20 Fuß von der Überführung bis zum Asphalt [zu riskieren].“

Shaw berichtet, dass es den Beamten gelang, die Person zu überzeugen, von ihrem Vorhaben abzusehen und ihre Familienprobleme zu klären. Sie erhält nun Hilfe von Ärzten und Psychologen. Solltet ihr selbst unter Depressionen leiden oder über Suizid nachdenken, gebt euch bitte nicht auf: Ihr erhaltet Hilfe von euren Mitmenschen, wendet euch vertrauensvoll an einen Psychologen oder Arzt.

Auch die Telefonseelsorge kann Hilfe bieten: Unter den gebührenfreien Rufnummern 0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222 erhaltet ihr anonym und rund um die Uhr Hilfe.

Quelle: jalopnik.com