Während Sanitäter Notfall behandeln: Frau versucht, Rettungswagen umzuparken – Man mag eine solche Dreistigkeit kaum wahrhaben, doch es ist leider nicht der erste Fall dieser Art: Während Sanitäter hinten im Rettungswagen damit beschäftigt waren, ein Leben zu retten, versuchte eine Frau aus Karlsruhe doch tatsächlich, das Einsatzfahrzeug umzuparken – denn sie hatte es eilig!

Wie es vonseiten der Polizei heißt, ereignete sich der Vorfall in der Martha-Kropp-Straße im Karlsruher Stadtteil Daxlanden.

Die Besatzung befand sich aufgrund eines medizinischen Vorfalls mit einer Patientin im Innern des Rettungswagens, als plötzlich ein Ruckeln am Fahrzeug zu bemerken war.

Der Blick einer Sanitäterin durch das Fenster in die Fahrerkabine offenbarte, dass sich eine fremde Frau Zutritt verschafft hatte, und offenbar auf der Suche nach dem Fahrzeugschlüssel war.

Wie es heißt, hätte die Dame „auf Ansprache durch die Besatzung über den momentan im Fahrzeuginneren stattfindenden Notfalleinsatz“ lautstark ihren „Unmut über das Parkverhalten der Rettungswagenbesatzung“ kundgetan. Ein Durchkommen mit ihrem Fahrzeug sei nicht möglich, weshalb sie den Rettungswagen einfach selbst umparken wolle.

Der Einsatz sei ihr egal, sie habe es eilig.

Mittlerweile hatte sich auch eine Gruppe von Nachbarn um das Fahrzeug herum gebildet, welche der Frau zurief, dass sie aufhören solle, die Sanitäter bei der Arbeit zu stören.

„Die Fahrerin ging nicht weiter auf die Rettungssanitäterin ein und lief offensichtlich wutentbrannt und lautstark schimpfend zu ihrem Fahrzeug zurück.“

Sie soll daraufhin noch versucht haben, mit ihrem Wagen an dem Einsatzfahrzeug vorbeizufahren – jedoch ohne Erfolg.

Nicht ohne die Frau abermals auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen, fuhr die Besatzung nach der Erstversorgung im Rettungswagen schließlich ins Krankenhaus.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls, und bittet diese, sich unter der Nummer 0721 666-3611 beim Polizeipräsidium Karlsruhe zu melden.

Quellen: tag24.de , presseportal.de