Vor den Augen der Fahrgäste: Jugendliche verprügeln Busfahrer – Es steht wohl außer Frage, dass es hierzulande aktuell alles andere als rund läuft. Blickt man mal über den Tellerrand, schaut es woanders allerdings auch nicht unbedingt besser aus. Sieht man sich beispielsweise das folgende Video aus Frankreich an, zeigt sich abermals, wie unfassbar blank die Nerven dieser Tage liegen, und wie verdammt kurz die Zündschnur einiger Menschen geworden ist.

Die Bilder, die mit einem Smartphone aus einem Bus heraus gefilmt wurden, zeigen wie ein Mann von einer Gruppe Jugendlicher mit Schlägen und Tritten attackiert wird.

Bei dem Opfer handelt es sich im einen Busfahrer des französischen Transportunternehmens RATP.

Einer internen Mitteilung des staatlichen Betreibers des öffentlichen Personennahverkehrs in Paris und dem nahen Umland zufolge ereignete sich der Vorfall gegen 19.25 Uhr an der Haltestelle Épinay-Orgemont im gleichnamigen Stadtteil von Paris.

Unter Berufung auf eine Quelle kam es laut „Le Parisien“ zu dem Angriff, nachdem der Busfahrer einem Kind habe ausweichen müssen, welches er beim Überqueren der Straße nicht gesehen hatte.

Zwar sei es ihm gelungen, das Fahrzeug rechtzeitig unter Kontrolle zu bringen, ohne das Kind zu verletzen, doch einige Zeugen, die die Szene beobachtet hatten, begannen daraufhin, den Busfahrer zu beschimpfen. Dieser hielt an der nächsten Bushaltestelle, wo er von einer feindseligen Gruppe empfangen wurde, die vor den Augen der entsetzten Fahrgäste auf den Mann einzuprügeln begann, nachdem dieser den Bus verlassen hatte.

Einige Fahrgäste zückten ihr Handy, um zu filmen – auf den Aufnahmen sind Schreie zu hören, doch niemand kommt dem Busfahrer zur Hilfe.

Als schließlich die Polizei eintraf, flüchteten die Täter. Der 30-jährige Busfahrer wurde mit einer blutenden Kopfwunde und Hämatomen an der linken Schulter in ein Krankenhaus gebracht.

Das Bauunternehmen verurteilte den Angriff aufs Schärfste und erstattete Anzeige. Bislang konnten die Täter jedoch nicht festgenommen werden. Die Ermittler erhoffen sich aber wertvolle Hinweise von der Auswertung der Videos.

Quellen: tag24.de , leparisien.fr