Von der Katze verjagt: Trickbetrüger wollen 84-Jährige ausrauben – Trickbetrüger in Frankfurt gaben sich kürzlich als Mitarbeiter eines Pflegedienstes aus, um eine 84-jährige Dame zu bestehlen. Die Sache ging jedoch gründlich daneben. Retter in der Not war das Haustier des vermeintlichen Opfers – und dabei handelte es sich nicht, wie man meinen sollte, um einen Hund.

Die 84-jährige ist den Besuch von Pflegedienstmitarbeitern bereits gewohnt, weshalb sie den zwei Männern auch arglos Einlass in ihre Wohnung gewährte.

Als diese dann jedoch begannen, sie nach ihren Wertgegenständen auszufragen, wurde sie misstrauisch und verweigerte eine Antwort. Nun hätte sich die Situation dramatisch zuspitzen können, jedoch war da ja noch die Katze der Seniorin.

Da einer der beiden Betrüger unter einer heftigen Katzenhaarallergie litt, ertrug er die Anwesenheit in der Wohnung nicht länger, und sah sich gezwungen, gemeinsam mit seinem Komplizen das Weite zu suchen.

Die Frankfurter Kriminalpolizei sucht nach den Tätern und nimmt dazu Hinweise unter der Telefonnummer 069/755-52499 oder auch an jeder anderen Polizeidienststelle entgegen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Kriminelle diese Masche durchziehen, weshalb die Behörden Seniorinnen und Senioren eindringlich davor warnen, unbekannte Pflegedienstmitarbeiter einfach so in die Wohnung zu lassen.

Es wird dazu geraten, die Unbekannten zu bitten, kurz vor der Tür zu warten, und dann beim zuständigen Pflegedienst in Erfahrung zu bringen, ob es sich bei den Personen auch tatsächlich um Mitarbeiter handelt.

Quelle: stern.de