Wer die eigene Garage nicht mehr zum Unterstellen eines Fahrzeugs benötigt, kann viele tolle Sachen daraus machen. Einige entscheiden sich dafür, sie in einen Spielekeller oder einen Partyraum zu verwandeln, andere sind eher an einer eigenen Werkstatt oder zusätzlichem Wohnraum interessiert. Wie auch immer die eigene Vision aussieht, immer müssen die Bauvorschriften beachtet und gewisse Grundregeln beim Ausbau einer Garage befolgt werden. Dieser Ratgeber stellt die beliebtesten Umbauten für eine Garage vor und klärt, welche Aspekte dabei unbedingt zu beachten sind.

Zusätzlichen Wohnraum gewinnen

Wenn die Garage unmittelbar an das eigene Haus angrenzt, ist es eine sinnvolle Idee, sie in zusätzlichen Wohnraum zu verwandeln. Unter anderem ist es möglich, sie zu einem Gästezimmer auszubauen oder ein Kinderzimmer daraus zu machen, wenn Nachwuchs ins Haus steht. Einige Menschen planen zudem für das Alter vor und machen aus einer Garage einen barrierefreien Raum, in dem sie später wohnen können. Ebenso ist es möglich, aus einer Garage ein neues Zuhause für pflegebedürftige Familienangehörige zu machen. So sind diese immer in der Nähe und dem Pflegepersonal kann ein Schlüssel für genau diesen Bereich gegeben werden. So sind die Liebsten bestens versorgt und können jederzeit besucht werden.

Die Garage in einen Billardsalon umwandeln

Viele Menschen träumen von einem eigenen Billardsalon, in dem sie Tag und Nacht nach Lust und Laune spielen können. Eine Garage bietet hierfür genau den richtigen Platz. Der Billardtisch wird, unabhängig von dessen Größe, mittig im Raum aufgestellt. An den Wänden stehen dann verschiedene Stühle, Sessel und Bänke, auf denen während des Spiels gewartet und nach dem Spiel gemütlich beieinander gesessen werden kann. Die Wände bieten sich einerseits für Halterungen an, in denen die Queues aufbewahrt werden, und bieten andererseits genügend Platz für zusätzliche Spiele wie ein Dartbrett. Wer eine richtige Salonatmosphäre erzeugen möchte, sollte den Boden der Garage mit einem Teppich versehen. Ebenso bietet es sich an, einen kleinen Bereich für eine Bar einzuplanen. Besonders viel Spaß macht so ein Billardraum erst, wenn man ihn mit seinen Freunden teilt und gemeinsam spielt.

Aus der Garage eine Werkstatt machen

Ebenfalls sehr häufig wird eine Garage zu einer Werkstatt umfunktioniert. Zu diesem Zweck können an den Wänden zahlreiche Regale und Schränke angebracht werden, die Platz für Werkzeuge und andere Hilfsmittel bieten. Besonders praktisch ist zudem, wenn ein rollbarer Schrank zur Verfügung steht. Dieser kann dann flexibel in der ganzen Werkstatt eingesetzt werden. Ganz einfach ist es, wenn aus der Garage eine Autowerkstatt werden soll. In diesem Fall werden lediglich die passenden Geräte und Werkzeuge gebraucht. Wer besonders professionell vorgehen möchte, kann zudem eine Hebebühne in die Garage einbauen. Das erleichtert Arbeiten auf der Unterseite des Autos sowie den Austausch von Bauteilen. Alternativ kann aber auch eine klassische Handwerkswerkstatt aus einer Garage entstehen. Hier ist es sinnvoll, Platz für verschiedene hochwertige Geräte wie eine Bohrmaschine oder eine elektrische Säge einzuplanen. Diese sind vor allem bei größeren Bauvorhaben eine große Hilfe.

Eine romantische Gartenhütte entstehen lassen

Wer möchte, kann aus einer Garage ein verspieltes Liebesnest machen. Hier macht es dann besonders Spaß, zu zweit zu sitzen und durch große Fenster die Schönheit des Gartens zu genießen. Zu diesem Zweck sind allerdings recht große Umbauten notwendig. Beispielsweise verfügt eine Garage meist über keine oder nur sehr kleine Fenster. Das bedeutet, dass teilweise Wände durchbrochen werden müssen, um größere Fenster einsetzen zu können. Außerdem hat ein Steinbau in der Regel wenig Flair. Es empfiehlt sich daher, die Außenwand der Garage mit Holz zu verkleiden, um eine besonders natürliche Atmosphäre zu erzeugen. Hierdurch fügt sich die Garage optimal in das Gartenambiente ein und ist ein gemütlicher Rückzugsort. Solche Bauvorhaben bieten sich vor allem bei freistehenden Garagen an, die nicht unmittelbar an das Haus angrenzen. Im Innenbereich ist es wichtig, auf Möbel zu setzen, die gleichzeitig robust und bequem sind. Viele Menschen entscheiden sich bei solchen Bauvorhaben für Holz als Material, weil es genau diese Mischung aus Stabilität und Natürlichkeit mitbringt. Außerdem muss für die richtige Beleuchtung in dem Gartenhaus gesorgt werden. Oft genügt hierfür schon eine einzelne Deckenlampe.

So wird aus einer Garage ein Hobbyraum

Durch einen Umbau der Garage steht endlich genügend Platz zur Verfügung, um den eigenen Hobbys nachzugehen. Ein Hobbyraum bietet reichlich Platz, um zum Beispiel verschiedene Spiele unterzubringen. So kann beispielsweise die Mitte des Raums für eine Tischtennisplatte genutzt werden, während in einer Ecke mit Steckdose ein Flipperautomat Platz findet. Wer gerne liest, kann sich zudem eine eigene Bibliothek einrichten. Zu diesem Zweck müssen lediglich einige Bücherregale angeschafft und an den Wänden befestigt werden. Ebenfalls wichtig ist es, für eine gemütliche Leseecke zu sorgen, die entweder direkt unter einem Fenster liegt oder mittels einer Lampe sehr gut ausgeleuchtet wird. Ferner ist es möglich, die Wände der ehemaligen Garage schalldicht zu verkleiden, um in Ruhe mit Schlagzeug, Gitarre und Bass spielen und gegebenenfalls eine eigene Band gründen zu können.

Durch wenige Umbauten aus der Garage einen Partyraum machen

Eine ehemalige Garage bietet sich hervorragend als Partyraum an. Der Boden ist meist besonders eben und bietet reichlich Gelegenheit zum Tanzen. Für ein solches Projekt ist es wichtig, neben einer optimalen Theke, die passende technische Ausstattung zu besorgen und zu installieren. So kommt es zum Beispiel darauf an, für die richtige Beleuchtung zu sorgen. Eine Discokugel macht sehr viel her und mit einem Stroboskop entstehen spannende Lichteffekte. Die Soundanlage muss so gewählt werden, dass sie den gesamten Raum beschallen kann, ohne die Gesundheit und die Ohren der Partygäste zu gefährden. Standboxen, Wandboxen und ein professioneller Subwoofer leisten hier gute Dienste. Für echte Partys ist es zudem unverzichtbar, dass eine Bar mit Getränken zur Verfügung steht. Gerade bei einem solchen Projekt muss großer Wert auf den Schallschutz gelegt werden. Denn nur wenn die Nachbarn durch den Partyraum nicht gestört werden, darf er benutzt werden und macht Freude.

Unbedingt die Vorgaben im Baurecht beachten

Bei all diesen Projekten ist unbedingt darauf zu achten, dass das Baurecht eingehalten wird. Der Staat gibt zahlreiche Regeln und Gesetze für den Umbau einer Garage vor. Unter anderem ist entscheidend, dass das neue Zimmer über genügend Fluchtwege verfügt und mit einem zuverlässigen Brandschutz ausgestattet ist. Außerdem ist darauf zu achten, dass eine Garage über eine Mindesthöhe und einen ausreichenden Abstand zur Grundstücksgrenze verfügt. Ebenso gelten klare Vorschriften für die Lichtflächen, die in einem Wohnbereich vorhanden sein müssen. Hinzu kommt, dass in einer umgebauten Garage Strom, Wasser und Heizungen zur Verfügung stehen müssen. Das Verlegen entsprechender Leitungen erfordert handwerkliches Geschick oder kostet Geld, wenn eine professionelle Firma beauftragt werden muss. Nicht zuletzt gelten heutzutage klimarechtliche Vorschriften, die unbedingt einzuhalten sind. Hierzu zählt insbesondere der Dämmschutz. Bevor also mit dem Umbau einer Garage begonnen wird, sollten alle Vorgaben genau studiert und ein umfassender Bau- und Kostenplan erstellt werden.

Fazit: Mit etwas Kreativität lässt sich viel aus einer Garage machen

Beim Umbau einer Garage haben handwerklich begabte Frauen und Männer die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Sowohl der Ausbau des Raumes selbst als auch die spätere Einrichtung setzt einen genauen Plan und professionelles Arbeiten voraus. Deswegen ist es wichtig, sich keinesfalls selbst zu überschätzen. Es sollten nur solche Aufgaben in Eigenregie durchgeführt werden, für die man auch qualifiziert ist. Um Unfälle, Schäden und Verzögerungen beim Umbau zu vermeiden, sollten für alle komplizierten oder gefährlichen Aufgaben professionelle Firmen beauftragt werden. Sobald der Umbau erst einmal abgeschlossen ist, macht die ehemalige Garage eine Menge her und bietet die Möglichkeit, die eigenen Wünsche voll auszuleben.

Quelle: Bild 1: Adobe Stock © Joe Carter #78205368 / Bild 2: Adobe Stock © Lucy Clark #83556120 / Bild 3: Adobe Stock © detailblick-foto #219814553