Es ist eine Sache der Evolution, dass sich auch gesellschaftliche Dinge verändern. Was früher verpönt, geächtet oder gar verboten war, gilt später als vollkommen normal, je aufgeklärter und toleranter eine Gesellschaft wird. Und das gilt nicht nur für wissenschaftliche Erkenntnisse („Was soll das heißen, die Erde dreht sich um die Sonne!? Verbrennt ihn!“).

Nein, was dereinst ein mieses Image hatte, darf heute mit Fug und Recht als Mischung aus Kunst und Leistungssport betrachtet werden. Die Rede ist vom Pole Dance. Früher eine reine Schmuddelbar-Bespaßung für das tollste Geschlecht der Welt – uns – hat sich das Ganze längst zur artistischen Perfektion gemausert. Und bietet natürlich nach wie vor noch einen appetitlichen Anblick.

Die ungekrönte Königin dieser neuen Sportart dürfte dabei wohl Karo Swen sein – was diese Powerfrau an der Stange abzieht, wird euch die Schuhe … ähem, ausziehen! Hammer!