Lasst die Zombieapokalypse kommen. Denn fleißige Internetnutzer und vor allem MANN.TV-Nutzer wissen: Die (vornehmlich männliche) Menschheit ist längst gerettet. Das Internet quillt beinahe über vor Anleitungen, Videos und Guides, wie man(n) sich mit Hand- und Heimwerkerbedarf selbst rüsten kann. Do-it-yourself-Waffen, wo man nur hinschaut. Man nehme nur den Herrn aus diesem Video: Der benutzt eine einfache physikalische Tatsache, um sich eine Kanone mit vernichtender Feuerkraft zu bauen, die mit der richtigen Munition durch Legionen Untoter pflügen könnte.

Eine Kanone, lang wie ein Tisch, die selbst mit einem einfachen Pfropf als Geschoss genug „Punch“ entwickelt, um aus einer handelsüblichen Wassermelone (oder einem Zombieschädel) eine ziemlich rote, ziemlich weit verteilte Sauerei zu machen. Das Zauberwort lautet hier: Vakuum. Dabei macht sich der gute Mann – sein Kanal heißt übrigens „NightHawkInLight“ – die Tatsache zunutze, dass Unterdruck gewaltige Kräfte freisetzen kann.

Insbesondere dann, wenn er in einem abgeschlossenen Rohr aufgebaut wird und schlagartig von der anderen Seite Luft einrauscht. Denn genau das passiert hier. Das Gewicht unserer Erdatmosphäre, dem wir tagtäglich ausgesetzt sind, kommt uns nur so leicht vor, weil unser Körper daran gewöhnt ist. Doch fließt die Luft mit dieser Macht in das Rohr ein, nachdem man mit einem Hammer das Vakuumsiegel gebrochen hat, passiert, was uns diese eindrucksvollen Bilder zeigen.