Geht man nach all den Videos im Netz, scheint es in Russland hoch her zu gehen. Verkehrsregeln richten sich nach dem Darwin’schen Recht des Stärkeren und wenn im Zuge eines Unfalls überhaupt angehalten wird, holt man nicht das Warndreieck aus dem Kofferraum, sondern einen Baseballschläger. Und auch sonst wird sich gerne und oft geprügelt. Natürlich wissen wir, dass YouTube nicht als lehrreicher Dokumentations-Kanal verstanden werden sollte, und wissen sehr wohl, dass es in jedem Land der Welt was auf’s Maul gibt, wenn man darum bittet. Aber es ist schon auffällig, dass die beeindruckendsten Clips zum Thema Prügelei sehr oft ein „Russia“ im Titel tragen.

So auch unser heutiger Clip, der ein vielköpfiges Handgemenge in irgendeinem öffentlichen Flur zeigt. Zunächst balgen sich nur zwei der sechs jungen Männer. Einer aus der Gruppe möchte offenbar intervenieren, wird von den anderen, die offenbar große Freude an der Situation empfinden, jedoch daran gehindert. Erst als ein paar ältere Männer hinzukommen und beherzt eingreifen, gelingt es, die beiden Streithähne zu trennen.

Damit ist aber natürlich weder die Aggression verraucht, noch der Streit beigelegt. Die Stimmung bleibt aufgeheizt und Versuche, den Konflikt mit Worten beilzulegen, tragen keinerlei Früchte. Nun können wir zwar nicht hören, was gesagt wird, aber einer aus der Gruppe der jungen Männer vergreift sich offenbar gehörig im Ton einem der Helfer gegenüber. Anders können wir uns jedenfalls nicht erklären, warum eben jener Knabe von einem der Männer plötzlich einen üblen Schlag in den Magen kassiert.

Nun ist es auf einmal an den jungen Burschen, ihrem Kumpel zur Hilfe zu eilen. Doch besagter Mann hat ganz offensichtlich endgültig die Schnauze voll und fällt die Bengel einen nach dem anderen mit der Präzision eines Boxers, bis sich schließlich alle um ihn herum am Boden winden. Auch eine Art, für Ruhe zu sorgen.