Da präsentieren wir euch andauernd irgendwelche Kochvideos, haben den fürs Zubereiten von Nahrung überhaupt erst notwendigen Fähigkeiten aber bisher kaum Beachtung geschenkt. Das geht so natürlich nicht, weshalb wir euch heute einen Schnellkurs in Sachen „Lebensmittel mit dem Messer schneiden“ verpassen. Und SCHNELL-Kurs ist dabei wahrhaftig wörtlich zu nehmen.

Denn letztlich ist alles nur Übungssache und natürlich eine Frage des richtigen Werkzeuges. Unnötig zu erwähnen, dass ihr ein scharfes Messer benötigt, welches nicht zu klein sein darf.

Zur sicheren Handhabung legt ihr am besten die unteren drei Finger der Führungshand um den Griff, während der Mittelfinger am Kropf anliegt. Daumen und Zeigefinger umfassen derweil die Klinge rechts und links. Um Schnittverletzungen an den Fingern zu vermeiden, zeigen die Fingerkuppen der Hand, die das Schneidgut hält ins Innere der Handfläche (der sogenannte „Krallengriff“). Das Messer setzt ihr nun dicht neben den Fingern an, sodass die Klinge die Finger beim Schneiden nur flüchtig streift.

Zum Schneiden wird das Kochmesser entlang der Finger gerade auf und ab bewegt, so dass eine wiegende Bewegung des Messers entsteht, während die Messerspitze auf der Schneidunterlage ruht. Das Schneidgut kann währenddessen mit dem Daumen in Richtung Klinge geschoben werden.

Üben, üben, üben lautet also die Devise, wenn ihr mit den Leuten im Video mithalten wollt. Seht es im Zweifelsfall ganz einfach als Wettbewerb. Das hat uns Kerle schließlich schon immer zu Höchstleistungen angespornt.