Der Hund, des Menschen bester Freund – unser Begleiter, von der Frühgeschichte bis in die moderne Zeit. Nichts, was wir nicht für ihn tun würden, oder? Dieser Filmer stellt genau diese Frage auf die Probe: Wie sehr lieben die Menschen ihre Hunde eigentlich? Genug, um einem Fremden, der einem 100.000 Dollar für den besten Freund bietet, eine Absage zu erteilen? Oder geht Hasso für dermaßen viel Kohle über den imaginären Tresen? Schaut das Video und seht selbst.

'Ein unmoralisches Angebot' – mehr als nur ein Filmklassiker, mittlerweile ein Stück Popkultur, dass es bis in unseren Sprachgebrauch geschafft hat. Synonymisch steht der Film für all die Situationen, in denen ein gut betuchter Mensch anderen ein Angebot für etwas macht, bei dem die Moral eigentlich das Annehmen desselben verbieten sollte. Eigentlich. In diesem Fall besteht das unmoralische Angebot aus einem Koffer, der es in sich hat.

Satte 100.000 Dollar enthalten die Hartschalen – das Schema, bei dem der Koffer zum Einsatz kommt, ist dabei stets dasselbe: Der YouTuber „BigDawsTv“ sucht sich besonders zufrieden aussehende Passanten samt ihrem geliebten Familienhund aus, tritt an sie heran. Nachdem er ihnen ein paar schöne Komplimente zum allgemeinen Zustand der über alles geliebten Töle gemacht hat, geht es ans Eingemachte, wenn er die alles entscheidende Frage stellt: „Ich biete dir 100.000 $ für deinen Hund, verkaufst du ihn mir?“ Wie die Passanten auf ein solches Angebot reagieren, überrascht bisweilen.