Eine Frau geht die Straße herunter und irgendein Wildfremder macht ihr „ein Kompliment“, indem er wie der letzte Proll hinter ihr her pfeift. „Catcalling“ nennt man das im englischsprachigen Ausland. Die Typen aus diesem Video betreiben das Ganze auch – doch sie erleben dabei eine handfeste Überraschung. Die Macher einer peruanischen Fernsehsendung hatten nämlich eine einmalige und irre Idee, um auf den gesellschaftlichen Missstand hinzuweisen.

Sie verpassten kurzerhand zwei älteren Damen durch Schminke, Perücken und jede Menge kostümbildnerische Meisterleistungen einen neuen Look. So ließen sie sie auf der Straße als Lockvogel an ihren Opfern vorbeigehen. Von denen bekamen sie prompt Pfiffe und unangemessene Sprüche zu hören. Der Clou: Die sexistischen Machos, die auf der Straße ihr Maul nicht halten können, sind die Söhne der Damen. Das geschockte „Mama?“, das diese Lappen ausstoßen, sobald ihnen klar wird, wen sie da belästigt haben, ist mit Gold nicht aufzuwiegen und hochunterhaltsam.

Wir wissen nicht, wie es euch geht, bislang ist es uns in Deutschland selten passiert, dass wir Zeuge wurden, wie Männer Frauen durch Pfiffe oder Anzüglichkeiten belästigt haben. Doch wir verleugnen nicht, dass das Ganze ein echtes Problem ist, das in manchen Ländern auf die Spitze getrieben wird. Um gegen solche Umtriebe vorzugehen, ist das Video entstanden. Denn eines ist klar: Die beiden Kräutergärtner aus diesem Experiment werden das mit der Pfeiferei nicht mehr so schnell für angemessenen Umgang mit Frauen halten …