Fast-Food-Restaurants sind schön, denn sie bieten uns eine Möglichkeit, für relativ wenig Geld relativ schnell etwas in den Magen zu bekommen. Eine Sache stört uns aber trotzdem, selbst wenn wir uns gerne die BigMäcs, Whopper und wer weiß schon, was es noch für Sorten gibt, in den Schlund schieben: Die Burger sehen einfach nicht so aus wie auf den gottverdammten Bildern. Das Fleisch hängt aus den Brothälften heraus, es fehlen Saucen, der Salat wirbelt im Karton herum, der Käse ist schon alt und klebt an der Pappe fest. Ihr wisst genau, wovon ich rede!

Greg Benson vom YouTube-Kanal MediocreFilms hat sich einige Fast-Food-Ketten zur Brust genommen und zeigt in dem Video, wie man die Angestellten dazu bringt, dass sie einem einen Burger servieren, der dem auf den Werbeplakaten recht ähnlich sieht: mit sehr viel Nachhaken. Ob der gute Greg anschließend mit der Arbeit der Fast-Food-Leute und dem Essen selbst zufrieden war? Das dürft ihr euch selbst ansehen, beim wohl spannendsten Fast-Food-Experiment seit Super Size Me.