Die Dame aus dem nun folgenden Video macht zwar keine großen Wellen – aber Junge, oh Junge, sie zähmt sie. Sie bricht hier den Guinness-Weltrekord für Surferinnen und entfesselt ihr Können im Kampf mit einem Monstrum von einem Brecher, das über 20 Meter hoch ist. Eine Welle, die so hoch aufragt wie knapp anderthalb bis zwei Einfamilienhäuser – und bei der ein einziger Fehler dazu führen kann, dass einen das Wasser zermalmt.

Maya Gabeira heißt die Surferin, die den neuen Guinness-Weltrekordtitel für die „Größte gesurfte Welle, die je eine Frau geritten hat“, aufstellte und dabei zeitgleich den ersten „Women's XXL BiggestWave Award“ der World Surf League für sich beanspruchen konnte. Die 31-jährige Surferin stammt aus Rio de Janeiro in Brasilien und stellte ihren Rekord vor Prai do Norte in Nazare/Portugal auf.

20,72 m maß die Welle von ihrer Talsohle bis zum Gipfel – und weil sie diese meistern konnte, wurde sie von der WSL und dem Guinness-Komitee am 1. Oktober 2018 in einer Zeremonie mit einer Auszeichnung bzw. Rekordurkunde geehrt. Noch beeindruckender wird ihre Leistung, wenn man sich vor Augen hält, dass Nazaré 2013 am gleichen Ort von einem Brecher erfasst worden war.

Damals zerfetzte die Gewalt des Wassers ihr das Schienbein und sie wäre beinahe ertrunken – dennoch ist sie wieder aufs Brett gestiegen. Mit Erfolg.

Quelle: ladbible.com