Was verbinden Menschen mit dem Weihnachtsmann? Was Kinder von ihm halten, dürfte klar sein, doch was verbinden Erwachsene mit der Figur? Mal abgesehen, dass nur die wenigsten von ihnen noch an ihn glauben? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, denn eine ganze Menge Menschen im Internet verbinden mit dem Weihnachtsmann seit kurzem vor allem eins: Einen Helden…

Wie ihr in diesem Video sehen werdet, hat das auch einen guten Grund: Der YouTube-Kanal von „Chris-RS“ dient eigentlich dazu, dessen Liebe zu seinem Sportmotorrad mit anderen zu teilen. Er fährt in seinen Videos durch Paris, zeigt die nächtliche Seite der Stadt, die wunderschönen Lichter und herrlichen alten Gebäude der fünf königlichen Plätze von Frankreichs Metropole.

Doch wie es der Zufall so wollte, half „Chris-RS“ auch, ein ebenso schweres wie niederträchtiges Vergehen aufzuklären. Denn als er zu Benefizzwecken im Weihnachtsmann-Kostüm mit seiner Maschine in den Straßen von Paris unterwegs war, wurde er am „Place Vendome“ Zeuge, wie jemand in einem Renault einen Fußgänger auf einem Zebrastreifen anfuhr – und prompt Fahrerflucht beging.

„Ich sah es als meine Pflicht an, diese Person zu stoppen“, schreibt er selbst in seiner Video-Beschreibung – und viele sehen ihn seitdem als Held. Andererseits: Er war durch seine Helmkamera bereits im Besitz eines Beweisvideos inklusive der Daten des Nummernschildes und es waren etliche Zeugen vor Ort. Seine Aktion mag also heldenhaft erscheinen, doch hat er durch das Rasen in Paris und das Antreiben der flüchtigen Person auch Leben gefährdet.

Solche Täter zu fassen ist allein Aufgabe der Polizei. Genau die wird im Video zum Glück auf seinen Hinweis hin aktiv und jagt zusammen mit Chris und einigen anderen Fahrern die flüchtige Person, um sie schließlich zu stellen.