Seit das Video einer Sicherheitskamera in einem russischen (georgischen? weißrussischen?) Kiosk von einem „Reddit“-Nutzer in Form einer animierten GIF-Datei hochgeladen wurde, geht es steil viral. Kein Wunder, zeigt es doch eine knallharte Form der Zivilcourage, die man so nicht alle Tage sieht. Wir erleben einen betrunkenen Kunden in einer Schlange, der unkoordiniert herumstolpert. Das animiert einen Schläger zu brutalem Vorgehen.

Er fühlt sich gestört, packt den Trinker und schmettert den Kopf seines Opfers mehrfach erbarmungslos gegen einen Getränkekühlschrank. Die anderen Männer in der Schlange stehen herum und unternehmen bestenfalls halbherzige Versuche, ihn zu stoppen. In dem Moment tritt die Bedienung hinter dem Tresen hervor.

Spokoynoy nochi! Gute Nacht!

Sie nennt den Täter auf Russisch einen „verf***ten Hund“ und geht auf ihn los. Nach einer leichten Behandlung mit Schlägen und Tritten hat der Kerl immer noch nicht genug und riskiert erneut eine dicke Lippe – Grund genug für das Tresen-Federgewicht, zur finalen Kauleistenmassage anzusetzen.

Die Dame feuert eine fiese Rechte aus ihrem Repertoire ab, die mit der Wucht einer Pershing mit dem Wirsing des Gewalttäters kollidiert. Dem Mann gehen für einige Sekunden die Lichter aus, er fällt wie ein Sack Zement und bleibt liegen. Sein ursprüngliches Opfer hatte sich zwischenzeitlich berappelt. Der Mann taumelt zum Tresen und schüttelt seiner Retterin dankbar die Hand.