Dieser Clip zeigt die wohl seltsamste Kombination zwischen Mensch und Tier, die man seit langem in einem Netzvideo bestaunen durfte. Und jeder, der schon einmal vom Thema japanischer Anime-Zeichentrickfilme und vor allem auch nur entfernt von deren Erotik-Genre Hentai gehört hat, dürfte ähnliche Assoziationen haben. Man sieht schließlich nicht alle Tage, wie sich ein Tintenfisch am Hintern einer hübschen Frau festsaugt…

Entsprechend einschlägig fallen die Online-Kommentare für diese Begegnung zwischen Mensch und Tier aus. Die trug sich vor der Küste von Hawaii, genauer gesagt bei Oahu zu. Der Filmemacher Shane Brown sah, wie der Tintenfisch sich ihm und seiner Drehpartnerin, der 29-jährigen Jess Grubb, näherte. Er hatte lediglich gehofft, die Frau und das Tier könnten Tandem schwimmen und so seine Filmaufnahmen veredeln.

Stattdessen klammerte sich der anhänglich Achtbeiner für eine ganze halbe Stunde an der jungen Frau fest. Die Wissenschaft sagt Mollusken/Kopffüßern wie Tintenfisch, Nautilus oder Krake eine beachtliche Intelligenz nach. Festhalten lässt sich zudem: Sie schlagen scheinbar keine Gelegenheit aus, sich wahlweise wie lüsterne alte Fummelgreise aufzuführen. Oder zumindest wie Leute, die zu faul sind, sich selbst zu bewegen…

Quelle: dailymail.co.uk